Klub-WM: Volero landet Coup zum Auftakt

Optimaler Start für Volero Zürich zur Klub-WM in Japan: Die Schweizer Meisterinnen schlagen Titelverteidiger Eczacibasi Istanbul mit 3:0.

Foluke Akinradewo schreit. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Start geglückt Foluke Akinradewo und Volero sind in Japan mit einem Sieg gestartet. Keystone

25:22, 25:20, 26:24 lautete am Ende das überraschend klare Verdikt zugunsten von Volero Zürich. Erfolgreichste Spielerin beim Schweizer Double-Gewinner war Alessia Rychljuk. Die Ukrainerin machte 15 Angriffspunkte am Netz und servierte ein Ass.

Eczacibasi Istanbul gilt in der Gruppe B als Favorit, sicherten sich die Türkinnen doch bei den letzten beiden Austragungen der Klub-WM jeweils die Goldmedaille. «Unser Block und unser Angriff waren sehr gut heute», zeigte sich Voleros Coach Zoran Terzic zufrieden.

Wie in den Vorjahren auf Kurs

Die Zürcherinnen haben mit dem Auftakterfolg eine gute Basis gelegt, um sich auch bei ihrer fünften Teilnahme bei einer Klub-WM für die Halbfinals zu qualifizieren. Ihr bisher bestes Resultat erreichten sie 2015 mit dem Gewinn der Bronzemedaille am Heimturnier in Zürich.

Im zweiten Gruppenspiel trifft Volero in der Nacht auf Mittwoch auf Asienmeister Red Rockets Kawasaki aus Japan.