Zum Inhalt springen

Header

Video
Simon Ammann muss pausieren
Aus Sport-Clip vom 20.08.2021.
abspielen
Inhalt

News aus dem Wintersport Simon Ammann zieht sich Bänderriss zu

Skispringen: Ammann verletzt sich im Windkanal

Simon Ammann hat sich beim Training im Windkanal in Stockholm den rechten Fuss übertreten und sich dabei einen Bänderriss zugezogen. Der 40-Jährige kommt um eine Operation herum, muss aber einige Wochen auf das Sprungtraining verzichten. Der Skisprung-Weltcup startet am 20. November mit einem Wettkampf im russischen Nischni Tagil.

Video
Archiv: Ammann hat noch nicht genug
Aus Sport-Clip vom 08.04.2020.
abspielen

Radio SRF 3, Bulletin, 20.8.21, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michel SupiDupi  (Michel SupiDupi)
    Ein Zeichen des Körpers...
  • Kommentar von Gianluca Etter  (Giäne)
    Wie Ammann ja auch sagte, so lange er springen könne, springt er. Auch wenn er in den letzten Jahren immer mehr von der Weltspitze wegkommt. Er ist immer noch top und kann an einem guten Tag weit nach vorne springen.
  • Kommentar von Hans Peter Dietrich  (Hans Peter)
    Oje…ist eigentlich ein nicht allzu grosse Verletzung, dauert aber lange bis sie definitiv ausgeheilt ist. Dann kommt Therapie, Aufbautraining und für ältere Leute einhartes sich zurück finden. Das wird für dieses Jahr wohl nichts. Vielleicht hat er jetzt Zeit sich um seine Zukunft zu kümmern. Seine Familie wirds ihm danken!!! Gilt übrigens auch für Federer, Spirig!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Dietrich, harmlos "nicht allzu grosse Verletzung" ist ein Bänderriss im Fuss nicht, wenn es sich um den Fuss eines Skispringers handelt. Nicht von ungefähr wird das Fussgelenk auch als Sprunggelenk bezeichnet, ist also eigentlich das wichtigste Gelenk für einen Skispringer. Sowohl beim Absprung als auch bei der Landung wirken enorme Kräfte auf dieses Gelenk. Und erfahrungsgemäss ist die Reha bei Sportler/innen noch intensiver als das normale Training. Man hat also noch weniger freie Zeit.