Wintersport: Fanny Smith bei Comeback auf Platz 2

Skicrosserin Fanny Smith ist nach ihrer einjährigen Verletzungspause in Val Thorens gleich aufs Podest gefahren: Und: die Schweizer Biathletinnen und Biathleten lieferten im Sprint von Pokljuka ein ansprechendes Teamresultat ab.

Video «Grossartiges Comeback von Skicrosserin Smith» abspielen

Grossartiges Comeback von Skicrosserin Smith

2:55 min, vom 9.12.2016

Skicross: Smith ist zurück

Fanny Smith wurde nach einjähriger Verletzungspause wegen eines komplizierten Schlüsselbeinbruchs beim Weltcup-Auftakt in Val Thorens (Fr) Zweite hinter der Kanadierin Marielle Thompson. Im Final drängten sich die führenden Schwedinnen Anna Holmlund und Sandra Näslund gegenseitig von der Piste.

Smith betonte, wie hart sie in diesem Sommer gearbeitet hat. Entsprechend glücklich war sie über ihre gelungene Rückkehr: «Es ist geil zu sehen, dass jetzt alles gut kommt.»

Bei den Männern klassierten sich Marc Bischofberger und Alex Fiva auf den Plätzen 5 und 6. Der Tages- und Heimsieg ging an den französischen Weltmeister, Olympiasieger und Weltcup-Titelverteidiger Jean-Frédéric Chapuis.

Biathlon: Schweizer in den Punkten

Im 10-km-Sprint von Pokljuka (Sln) liefen Serafin Wiestner (17.), Benjamin Weger (24.) und Mario Dolder (28.) in die Top 30. Zum dritten Mal im vierten Saisonrennen siegte der Franzose Martin Fourcade, der hielt Johannes Thingnes Bö (No) und Anton Schipulin (Russ) auf Distanz hielt. Bei den Frauen liefen an gleicher Stätte Selina Gasparin und Lena Häcki über 7,5 Kilometer als 16. bzw. 19. durchs Ziel. Der Sieg ging an Laura Dahlmeier aus Deutschland.

Video «Gasparin läuft gut, schiesst schlechter» abspielen

Gasparin läuft gut, schiesst schlechter

1:06 min, vom 9.12.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 9.12.2016, 12:55 Uhr