Wintersport: Weger bei Fourcade-Machtdemonstration starker Elfter

Martin Fourcade (Fr) hat das Verfolgungsrennen der Biathleten in Oberhof (De) nach einer tollen Aufholjagd gewonnen. Als bester Schweizer verpasste Benjamin Weger die Top 10 nur knapp. Hier gehts zu den Wintersport-News des Tages.

Video «Die Wintersport-News des Tages» abspielen

Zusammenfassung Biathlon und Bob

2:34 min, aus sportaktuell vom 7.1.2017
  • Benjamin Weger und Lena Häcki laufen bei den Biathlon-Verfolgungsrennen in Oberhof in die Top 15
  • Nordisch-Kombinierer Tim Hug nutzt vielversprechende Ausgangslage nicht
  • Beat Hefti ist in Altenberg in den Bob-Weltcup zurückgekehrt

Biathlon: Weger überzeugt in Oberhof erneut

Der nach dem Sprint als 9. gestartete Benjamin Weger erreichte beim Sieg von Martin Fourcade (Fr) Rang 11. Zu seinem 3. Top-10-Platz in diesem Winter fehlten ihm lediglich 3,6 Sekunden. Die beiden anderen Schweizer verpassten als 46. (Mario Dolder) und 50. (Jäger) die Weltcup-Punkteränge. Für Fourcade war es im 10. Saisonrennen bereits Sieg Nummer 8. Nach dem Sprint vom Donnerstag war er nur auf Rang 8 gelegen, nun gelang ihm über 12,5 km die grosse Aufholjagd. Platz 2 mit 70 Sekunden Rückstand ging an den deutschen Lokalmatador Arnd Peiffer.

Rückwärts über die Ziellinie

Zusatzinhalt überspringen

Kontiolahti statt Tjumen

Der Biathlon-Weltcup, der ursprünglich im russischen Tjumen hätte stattfinden sollen, wird in Kontiolahti/Finnland ausgetragen. Das gab der Weltverband IBU am Samstagabend bekannt. (sid)

Biathlon: Häcki vergibt Top-10-Platz beim letzten Schiessen

Lena Häcki beendet das Verfolgungsrennen über 10 km in Oberhof wie tags zuvor den Sprint im 13. Rang. Ein noch besseres Ergebnis vergab sie beim letzten Schiessen mit 3 Fehlern. Selina Gasparin musste wie Häcki insgesamt 5 Strafrunden absolvieren, konnte sich in der Verfolgung aber gleichwohl deutlich verbessern – von Rang 32 auf Platz 19. Als Siegerin feiern lassen durfte sich Marie Dorin-Habert. Die Französin errang ihren 2. Saisonsieg und setzte sich um 38,8 Sekunden vor Gabriela Koukalova durch.

Nordische Kombination: Hug fällt im Finish zurück

Tim Hug bot sich als Neunter nach dem Springen beim Weltcup der Kombinierer in Lahti (Fi) eine vielversprechende Ausgangslage. In der Loipe büsste der Solothurner auf den letzten Kilometern jedoch viele Ränge ein und musste so mit Platz 24 Vorlieb nehmen. Der Deutsche Eric Frenzel feierte derweil seinen 35. Weltcupsieg.

Peter: «Haben uns im Material vergriffen»

1:13 min, vom 7.1.2017

Bob: Schweizer Bobs ohne Chance

Beim Weltcup im deutschen Altenberg blieben die Schweizer Zweier-Bobs unter den Erwartungen. Für Rico Peter resultierte mit Anschieber Simon Friedli Rang 10 (+1,20 Sekunden). Weltcup-Rückkehrer Beat Hefti büsste zusammen mit Sandro Ferrari 1,65 Sekunden auf die Siegeszeit des deutschen Weltmeisters Francesco Friedrich (mit Martin Grothkopp) ein.

Video «Nach Sturz: Ohne Bob den Kanal hinunter» abspielen

Nach Sturz: Ohne Bob den Kanal hinunter

1:35 min, vom 7.1.2017

Sendebezeug: SRF zwei, sportlive, 07.12.16, 11:40 Uhr