Zum Inhalt springen

Formel 1 Caterham und Marussia verpassen 2 Rennen

Die finanziell angeschlagenen Formel-1-Teams Caterham und Marussia werden nicht am GP der USA in Austin und am GP Brasilien in Sao Paulo teilnehmen. Dies gab Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone am Samstag bekannt.

Ein Marussia-Bolide steht hinter einer Absperrung in der Box
Legende: Nur Zuschauer Das Marussia-Team. Reuters

Die Absenz von Caterham hatte sich bereits am Freitag abgezeichnet. Eine Investorengruppe gab das Management des Rennstalls an einen Insolvenzverwalter ab. Dieser soll sich zunächst auf die Suche nach einem neuen finanzstarken Investor konzentrieren. Caterham steht nach 16 von 19 Rennen noch ohne Punkt da.

Auch Marussia finanziell gebeutelt

Wie Caterham fehlt auch Marussia in Austin (2. November) und Sao Paulo (9. November). «Keines dieser beiden Teams reist nach Amerika», erklärte Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone, dessen Formula One Management den Lufttransport der Teams organisiert.

Marussia gewann heuer zwar erstmals WM-Punkte dank dem 9. Platz von Jules Bianchi in Monaco. Der Franzose verunfallte Anfang Oktober jedoch schwer. Während über den Gesundheitszustand von Bianchi nach wie vor wenig bekannt ist, plagen den Rennstall von Besitzer Andrej Cheglakow nun auch noch finanzielle Sorgen.

Legende: Video Bianchis 9. Platz in Monaco abspielen. Laufzeit 01:15 Minuten.
Aus sportlive vom 25.05.2014.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans, Winterthur
    Jedes Team sollte sein Geld vor der Saison der fia abgeben, die soll das dann gleichmäßig unter den Teams verteilt werden. So haben alle die gleichen Voraussetzungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Björn Christen, Bern
      Ferrari, Red Bull/Toro Rosso, Mercedes und McLaren haben kein Interesse daran, dass die kleineren Team (Williams, Force India, Lotus, Sauber, Marussia, Caterham) mehr Geld bekommen, genauso wie sie sich gegen eine Budgetoberbegrenzung sträuben. F1-Boss Ecclestone will ein Teil der kleineren Teams, die serbelnden Caterham, Marussia und Sauber, eh loswerden und stattdessen den Rest mit 3 Autos pro Team antreten lassen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F.Fischer, Basel
    Ich staune, dass dieser Sondermüll produzierende Zirkus, ohne Heute einen Technologie Transfairnutzen zu bieten, noch Sponsoren findet, welche für diesen Quatsch Geld ausgeben. Es ist Sauber zu wünschen, dass er sein technologie Unternehmen für etwas sinnvolleres und zeitgemäßeres umbauen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von michi richi, aarau
    Vielleicht gibt es ja doch noch bald Punkte für Sauber?!? Das wäre DIE Chance... oder ist Sauber auch nicht dabei! (fin. Probleme;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen