Dank Super-Start: Hamilton gewinnt in Suzuka

Lewis Hamilton hat den GP von Japan in Suzuka gewonnen. Der britische Mercedes-Fahrer überholte schon am Start seinen Teamkollegen Nico Rosberg, feierte einen ungefährdeten Sieg und weist nun 48 Punkte Vorsprung auf den Deutschen auf. Sauber ging leer aus.

Nico Rosberg konnte von seiner Pole Position nicht profitieren. Der 30-Jährige kam nicht vom Fleck, musste in der ersten Rechtskurve Teamkollege Hamilton vorbeiziehen lassen und fiel danach gar auf den 4. Zwischenrang zurück.

Mit Senna gleichgezogen

Hamilton zog gleich davon; seine Führung geriet im ereignisarmen Rennen auf dem Suzuka International Racing Course in der Folge nicht mehr in Gefahr. Er feierte seinen 8. Saisonsieg und den 41. GP-Sieg insgesamt, womit er zu seinem Vorbild Ayrton Senna aufschliess.

Rosberg stiess, auch dank einem geglückten Boxenstopp, wieder auf Rang 2 vor, womit Mercedes den 8. Doppelsieg in diesem Jahr feiern konnte. 3. wurde Singapur-Sieger Sebastian Vettel, der fünf Rennen vor Schluss nun 59 Punkte hinter Hamiton liegt.

Ernüchterung bei Sauber

Die Sauber-Piloten verpassten die Punkteränge. Marcus Ericsson wurde 14., Felipe Nasr musste seinen Boliden 4 Runden vor Schluss stehenlassen, wurde aber dennoch als 20. klassiert. Den Grund für die vorzeitige Ende für den Brasilianer vermochte die Crew vor Ort nicht zu eruieren.
Das Ergebnis ist für den Hinwiler Rennstall besonders ernüchternd, weil die Equipe nach umfangreichenden Modifikationen (Aerodynamik) an den Wagen zuversichtlich nach Suzuka gereist war.

Erinnerung an Bianchi-Unfall

Das Renn-Wochenende stand auch im Gedenken an Jules Bianchi. Der Franzose war 2014 in Suzuka schwer verunglückt und neun Monate später an den Folgen verstorben.

GP-Siege: Ewige Rangliste

1.Michael Schumacher (De)
91
2.Alain Prost (Fr)
51
3.Sebastian Vettel (De)
42

Lewis Hamilton (Gb)
42
5.Ayrton Senna (Br)
41
6.Fernando Alonso (Sp)
32
7.Nigel Mansell (Gb)
31
8.Jackie Stewart (Gb)
27
9.Jim Clark (Gb)
25

Niki Lauda (Ö)
25

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.9.15, 06:30 Uhr