Zum Inhalt springen
Inhalt

Formel 1 Di Montezemolo: «Alonso verlässt Ferrari»

Fernando Alonso und Ferrari werden Ende Saison nach 5 gemeinsamen Jahren getrennte Wege gehen. Dies verkündete der ehemalige Ferrari-Boss Luca di Montezemolo.

Fernando Alonso rümoft die Nase.
Legende: Neue Herausforderung Fernando Alonsos Abgang bei Ferrari scheint beschlossene Sache. Keystone

Fernando Alonso, der seit 2010 im Cockpit von Ferrari sitzt, hat beim italienischen Rennstall noch einen Vertrag bis 2016. Nun bestätigte Luca di Montezemolo, der am 13. Oktober als Ferrari-Boss zurückgetreten war, dass der 33-jährige Spanier das Team bereits am Ende der laufenden Saison verlassen wird.

Neue Anreize für Alonso

«Es gibt zwei Gründe, warum Alonso geht. Erstens, weil er sich in einem neuen Umfeld messen will. Und zweitens, weil er ein Alter hat, in dem er nicht mehr lange darauf warten kann, noch einmal zu gewinnen», sagte Di Montezemolo. Alonso brauche neue Anreize und eine neue Herausforderung.

Wohin es Alonso zieht, ist noch nicht bekannt. Als wahrscheinlich gilt, dass der zweifache Weltmeister (2005/2006) zu McLaren wechseln wird. Somit wäre auch der Weg für Sebastian Vettel zu Ferrari frei. Anfang Oktober hatte der Deutsche seinen Abschied bei Red Bull verkündet. Der Wechsel zu Ferrari gilt als fix - doch weder der Rennstall noch Vettel haben ihn bislang offiziell bestätigt.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael L, Thun
    Es ist klar, dass Alonso geht. Ferrari hat zur Zeit kein Siegauto und mit Vettel will er wohl kaum zusammen im Team sein. Alonso ist für mich neben Schumacher der beste Ferrari-Fahrer ever. Keine Piloten können oder konnten ein F1-Auto so gut "mit dem Hintern" fahren wie diese beiden. Ich hoffe dass Vettel nächste Saison ein gutes und konkurrenzfähiges Auto erhält. Sonst wird auch er das gleiche Schicksal erleiden wie Alonso diese Saison.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von andreas müller, eich
    Alonso ist der beste Fahrer. Aber Ferrari ist ohne Schumacher nichts mehr. Der hat extrem viel bei der Entwicklung geholfen. Man kann ja Schumis Comeback als Rückschritt bezeichnen. Aber ich glaube wenn Schumi nicht nochmal zu Mercedes gegangen wäre, wäre Mercedes nicht the number one
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von roman koller, wil
    Als ferrari-fan nervt mich das grausam! Räikönnen ist viel schlechter und trotzdwm bleibt er..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von David Gfeller, Dürrenroth
      Da hast du wohl recht. aber Alonso und Vettel in einem Team, würde wohl kaum gehen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Björn Christen, Bern
      Tja, wo soll denn Kimi hin? Der erfüllt jetzt noch seinen Vertrag mit Ferrari (denn ein zweites Mal kaufen sie ihn nicht aus seinem Vertrag heraus) bis Ende 2015 und dann ist er raus aus der Formel 1. Interessant wird, wer ihn dann ersetzt - Bianchi wird wohl kaum je wieder F1 fahren, aber vielleicht geht für Hülkenberg endlich das Türchen auf.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen