Ferrari verpokert sich – Hamilton siegt

Lewis Hamilton hat beim GP von Kanada in Montreal seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Der Brite profitierte von einem taktischen Fehler des Ferrari-Teams. Durch diesen wurde Sebastian Vettel nach seinem Blitzstart zurückgebunden.

  • Lewis Hamilton gewinnt den GP von Kanada vor Sebastian Vettel und Valtteri Bottas.
  • Es ist der 5. Sieg für Hamilton in Montreal und der zweite Saisonsieg.
  • Vettel übernahm mit einem Blitzstart die Führung, musste aber einen Boxenstopp mehr einlegen als Hamilton.

Vettel machte in Montreal eigentlich alles richtig. Mit einem Blitzstart schoss der Ferrari-Pilot an den beiden Mercedes von Hamilton und Nico Rosberg vorbei und übernahm deutlich die Führung. Während Hamilton die Jagd auf Vettel aufnehmen konnte, fiel Rosberg weit zurück.

Video «Start beim GP von Kanada» abspielen

Start beim GP von Kanada

0:40 min, vom 12.6.2016

Ein zu früher Boxenstopp

Doch dann wurde Vettel die Strategie seines Teams zum Verhängnis. Während einer «Virtual-Safety-Car-Phase» beorderte man Vettel früh an die Box zum Reifenwechsel (12. Runde). Das bedeutete aber, dass Vettel letztlich zwei Stopps einlegen musste, während Hamilton mit einem durchkam.

Und so musste Vettel während seinem zweiten Boxenstopp mit ansehen, wie Hamilton vorbeizog. Der Brite feierte seinen zweiten Sieg in Folge nach dem Triumph in Monaco und gleichzeitig auch den zweiten Saisonsieg überhaupt.

Hinter Vettel sicherte sich Valtteri Bottas im Williams den dritten Platz. WM-Leader Rosberg musste sich nach dem verpatzten Start mit Platz 5 begnügen. Sein Vorsprung in der WM-Wertung gegenüber Teamkollege Hamilton ist auf 9 Punkte geschmolzen.

Sauber chancenlos

Die beiden Sauber-Piloten hatten keine Chance auf einen Platz in den Top 10. Marcus Ericsson fuhr auf Rang 15, Felipe Nasr klassierte sich an 18. Position.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 12.06.2016, 20:00 Uhr.