Hamilton-Pole und Ericsson-Crash in Silverstone

Lewis Hamilton hat sich die Pole Position für den GP Silverstone gesichert. Sauber-Pilot Marcus Ericsson verunfallte im 3. freien Training.

Lewis Hamilton wird von der Pole Position aus starten. Der Brite darf zum 55. Mal in seiner Karriere von ganz vorne in ein Rennen gehen. Er distanzierte seinen Teamkollegen Nico Rosberg um 31 Hundertstel. Aus der zweiten Startreihe nehmen die beiden Red-Bull-Piloten Max Verstappen und Daniel Ricciardo das Rennen in Angriff. Sauber-Pilot Felipe Nasr landetet auf Rang 21.

Ericsson verunfallt

Im 3. freien Training war zuvor Sauber-Pilot Marcus Ericsson verunfallt. Der Schwede geriet mit seinem linken Hinterreifen auf die feuchte, bemalte Fläche hinter den Randsteinen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er prallte daraufhin in die Streckenbegrenzung.

Ericsson konnte das Auto zwar selbständig verlassen, wurde aber gleich an Ort und Stelle einem Reflextest unterzogen. Danach wurde er zu einer obligatorischen Routine-Untersuchung ins nahegelegene Spital in Oxford überführt, wo die Ärzte schliesslich Entwarnung geben konnten. Der Schwede blieb unverletzt, muss sich allerdings am Sonntag nochmals einer medizinischen Untersuchung unterziehen.

Start aus der Boxengasse

Das Qualifying verpasste der Sauber-Pilot in der Folge. Sein schwer beschädigtes Auto war in dieser kurzen Zeit nicht zu reparieren. Den Grand Prix würde der Skandinavier mit einem neuen Chassis bestreiten und dabei aus der Boxengasse starten.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Formel 1