Hülkenberg definitiv zu Force India

Was sich zuletzt abgezeichnet hat, ist nun definitiv: Nico Hülkenberg verlässt den Sauber-Rennstall nach nur einem Jahr und kehrt auf die Saison 2014 zurück zu Force India.

Video «Hülkenberg zurück zu Force India» abspielen

Hülkenberg zurück zu Force India

0:22 min, aus sportaktuell vom 3.12.2013

Beim indischen Rennstall hat Hülkenberg einen Einjahres-Vertrag unterschrieben.

Der Deutsche fuhr bereits 2012 für Force India. «Ich bin glücklich, zurückzukommen», sagte der 26-Jährige. «Es ist eine tolle Gruppe von Leuten, und wir alle teilen denselben Hunger nach Erfolg.»

Hoffnungsträger bei Force India

Teamchef Vijay Mallya freut sich auf seinen neuen Piloten. «Wir haben grosse Hoffnungen und Erwartungen für 2014, und mit der Unterschrift von Nico haben wir uns in die beste Position versetzt, diese Ziele auch zu erreichen», sagte der Unternehmer.

Sutil ein möglicher Nachfolger

In der abgelaufenen Saison war Hülkenberg unbestrittener Teamleader bei Sauber. Er erreichte im WM-Schlussklassement den 10. Rang. Von den 57 Punkten des Teams in der Konstrukteuren-Wertung steuerte er 51 bei. In Südkorea erzielte er mit Platz 4 sein Bestresultat. «Nico hat sich als schneller und vor allem effizienter Pilot erwiesen, der die Qualitäten des Sauber C32 optimal nutzte und so viele WM-Punkte einfahren konnte», sagte Teamchefin Monisha Kaltenborn.

Ein Nachfolger für das frei gewordene Sauber-Cockpit steht noch nicht fest. Als Kandidat gilt Adrian Sutil, der den umgekehrten Weg wie Hülkenberg gehen würde.

Formel 1: Cockpits für das Jahr 2014

Red BullSebastian Vettel (bisher)Daniel Ricciardo (neu)
MercedesLewis Hamilton (bisher)Nico Rosberg (bisher)
FerrariFernando Alonso (bisher)Kimi Räikkönen (neu)
LotusRomain Grosjean (bisher)Pastor Maldonado (neu)
McLarenJenson Button (bisher)Kevin Magnussen (neu)
Force IndiaNico Hülkenberg (neu)Sergio Perez (neu)
SauberEsteban Gutierrez (bisher)Adrian Sutil (neu)
Toro RossoDaniel Kwijat (neu)Jean-Eric Vergné (bisher)
WilliamsFelipe Massa (neu)Valtteri Bottas (bisher)
CaterhamKamui Kobayashi (neu)Marcus Ericsson (neu)
MarussiaJules Bianchi (bisher)Max Chilton (bisher)