Hülkenberg rast im Qualifying auf Platz 3

Nico Hülkenberg ist beim Qualifying zum GP von Italien in Monza auf Rang 3 gefahren. Der Sauber-Pilot musste sich nur Weltmeister Sebastian Vettel und Mark Webber geschlagen geben.

Nico Hülkenberg ist in Monza ein wahrer Coup gelungen. Der Sauber-Pilot raste im Qualifiyng auf den dritten Platz und wird das Rennen am Sonntag damit aus der zweiten Startreihe aus in Angriff nehmen. «Das Auto wurde besser und besser, aber damit hätte ich nicht gerechnet», sagte der Deutsche nach seinem Exploit.

Platz 3 ist die beste Ausgangsposition für einen Fahrer des Teams Sauber seit 11 Monaten. Anfang Oktober 2012 war der Japaner Kamui Kobayashi im Qualifying für seinen Heim-Grand-Prix in Suzuka ebenfalls Dritter geworden. In diesem Jahr hatte zuvor Rang 9 von Hülkenberg vor dem GP von Kanada die Bestmarke dargestellt.

Vettel mit der Bestzeit

Die schnellste Zeit stellte einmal mehr Sebastian Vettel auf. Der deutsche WM-Leader holte sich die 40. Pole seiner Karriere und verwies seinen Teamkollegen Mark Webber auf Rang 2.

Hinter Hülkenberg reihten sich die Ferrari-Piloten Fernando Alonso und Felipe Massa ein. Der zweite Sauber-Fahrer, Esteban Gutierrez, schied im ersten Quali-Part aus und musste sich mit Startplatz 17 begnügen. Weil Adrian Sutil (De) nach dem Qualifying noch 3 Plätze nach hinten versetzt wurde, startet Gutierrez am Sonntag von Position 16 aus ins Rennen.