Rosberg nur noch 2 Punkte hinter Hamilton

Nico Rosberg hat in Monza seinen zweiten GP-Sieg in Folge geholt und damit den Rückstand auf Teamkollege und WM-Leader Lewis Hamilton weiter reduziert. Sauber ging wie in den 13 Saisonrennen zuvor leer aus.

Video «Rosberg rückt dank Sieg in Monza Hamilton auf die Pelle» abspielen

Rosberg rückt dank Sieg in Monza Hamilton auf die Pelle

4:32 min, aus sportpanorama vom 4.9.2016

Der Grosse Preis von Italien war im Prinzip schon nach der ersten Kurve entschieden. WM-Leader und Pole-Setter Lewis Hamilton erwischte einen miserablen Start, musste seinen Mercedes-Rivalen Nico Rosberg vorbeiziehen lassen und fand sich auf Position 6 wieder.

Erstmals seit 2009 ging der Sieg von Monza damit nicht an den Inhaber der Pole Position. Schon damals war es Hamilton gewesen, der den besten Startplatz ergattert hatte, jedoch von Rubens Barrichello geschlagen wurde.

Hamiltons missglückter Start in Monza

0:51 min, vom 4.9.2016

Hamilton rettet WM-Führung

Während Rosberg in der Folge locker seinem 7. Saisonsieg entgegenfuhr, arbeitete sich Hamilton rasch auf Rang 2 vor und sorgte für den vierten Mercedes-Doppelsieg der Saison. Gleichzeitig verteidigte er seine WM-Führung um winzige 2 Punkte.

Vettel auf dem Podest

Ferrari, im Gegensatz zum Spitzenduo mit einer Zweistopp-Strategie unterwegs, blieb beim Heimrennen der Titel als «best of the rest». Sebastian Vettel holte sich vor Teamkollege Kimi Räikkönen den dritten Podestplatz.

Nichts Neues bei Sauber

Keinen Grund zur Freude hatte einmal mehr das Sauber-Team. Der Brasilianer Felipe Nasr kollidierte schon in der zweiten Runde mit Jolyon Palmer und gab nach 20 Runden endgültig auf. Der Schwede Marcus Ericsson kam als 16. ins Ziel, womit der Hinwiler Rennstall saisonübergreifend seit nunmehr 17 Grand Prix auf einen WM-Zähler wartet.

Sendebezug: «SRF zwei», sportlive, 04.09.2016, 13:30 Uhr