Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Louis Delétraz und der Traum von der Formel 1 abspielen. Laufzeit 03:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.07.2019.
Inhalt

Schweizer Nachwuchshoffnung Delétraz: Mit Vollgas in die Formel 1?

Seit 8 Jahren wartet die Schweiz auf einen Formel-1-Piloten. Louis Delétraz will diesem Warten ein Ende setzen.

2011, GP von Brasilien: Sébastien Buemi startet beim Saisonfinale in Sao Paulo zum letzten Mal in einen Formel-1-GP. Seit 8 Jahren wartet die Schweiz seither auf ihren nächsten Mann in der «Königsklasse». Auch, weil der Genfer Romain Grosjean mit französischer Lizenz fährt.

Eine lange Wartezeit, die Louis Delétraz nur zu gerne beenden würde. Der 22-jährige Genfer ist derzeit in der Formel 2 engagiert. Mit Siegen will er die Bosse der F1-Rennställe beeindrucken.

Probleme mit dem Auto

Beim GP in Spielberg führte Delétraz das Feld lange an, bis er mit seinem Auto wegen eines Bremsdefekts in die Mauer donnerte. Bereits zum 4. Mal in dieser Saison musste er einen GP wegen technischer Probleme vorzeitig beenden.

Das allerdings soll nur eine Randnotiz bleiben auf Delétraz’ Weg in die F1. Den Job als Simulatorpilot beim Team Haas hat er sich zu Jahresbeginn geschnappt.

Delétraz möchte in die Fussstapfen seines Vaters Jean-Pierre treten, der 3 GPs in der höchsten Klasse fuhr. Und in jene Buemis, der seine eigene Karriere einst ebenfalls in der Formel 2 lanciert hatte.