Zum Inhalt springen
Inhalt

Formel 1 So lief der GP-Monaco

Nico Rosberg siegt beim GP-Monaco zum dritten Mal in Serie. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton komplettieren das Podium. Sauber-Pilot Felipe Nasr wird Neunter.

1. Rosberg, 2. Vettel, 3. Hamilton,
9. Nasr, 13. Ericsson
Out: Maldonado, Alonso, Verstappen
Zum Kalender und dem WM-Stand.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 16:11

    Sauber holt 2 Punkte - Rosberg gewinnt in Monaco

    Der Grand Prix in Monte Carlo schien bereits gelaufen. Hamilton führte 20 Runden vor Schluss mit über 15 Sekunden Vorsprung. Durch den Verstappen-Crash und die folgende Safety-Car-Phase kam aber nochmals Spannung auf. Mercedes entschied, Hamilton nochmals die Reifen wechseln zu lassen. Dadurch fiel er knapp hinter Rosberg und Vettel zurück. Rosberg blieb danach souverän in Führung und sicherte sich den Sieg beim GP-Monaco. Aus Sauber-Sicht war der Grand Prix ebenfalls erfreulich: Nasr fuhr auf Rang 9 und holte 2 Punkte.

    Das Schlussklassement

  • 15:54

    ROSBERG GEWINNT IN MONACO (78/78)

    Der Mercedes-Pilot gewinnt den Grand Prix in Monte Carlo vor Vettel und seinem Teamkollegen Hamilton. Für den Deutschen ist es der dritte Monaco-Sieg hintereinander.

    Wie einst Senna

  • 15:49

    Rosberg zieht davon (76/78)

    An der Spitze hat sich nichts verändert. Rosberg führt bereits mit 4,7 Sekunden.

  • 15:48

    Ricciardo überholt Räikkönen (73/78)

    Der Red Bull-Fahrer nützt in Mirabeau die Gelegenheit und überholt Räikkönen. Dieser beschwert sich danach per Funk, da Ricciardo ihn offenbar geschubst hat. Unterdessen überholt Ricciardo auch Kwjat und hängt nun dicht an Hamilton.

  • 15:44

    Spannende Schlussphase (70/78)

    Die Safety-Car-Phase ist vorbei. Nun wird Hamilton voll angreifen. Mit den Supersoft-Reifen sind seine Chancen intakt, zumal die Fahrer ganz nahe beisammen liegen.

    Legende: Video Der Crash von Verstappen abspielen. Laufzeit 03:34 Minuten.
    Aus sportlive vom 24.05.2015.
  • 15:36

    Verstappen out - Hamilton nach Boxenstopp auf Rang 3 (66/78)

    Nun gibt es doch noch eine Safety-Car-Phase in Monte Carlo: Verstappen und Grosjean geraten aneinander und der Toro-Rosso-Pilot crasht in Sainte-Devote in die Bande. Hamilton nützt unterdessen die Gelegenheit, um nochmals einen Reifenwechsel zu vollziehen. Er kommt ganz knapp hinter Rosberg und Vettel raus. Wenn die beiden nicht mehr stoppen, könnte dass die Wende sein.

    Taktischer Fehler von Mercedes

  • 15:28

    Grosjean verteidigt Rang 10 (62/78)

    Verstappen versucht sein Überholmanöver auch bei Grosjean. Doch dieser ist über Funk aufgeklärt worden und kann seinen Platz verteidigen. Das wird noch ein spannender Kampf um Rang 10.

  • 15:25

    Bottas an der Box (60/78)

    Der Williams-Pilot kommt noch einmal an die Box und fährt damit wohl definitiv nicht mehr um die Punkte-Ränge.

  • 15:21

    Keine Veränderung an der Spitze (56/78)

    Hamilton zieht vorne weiter davon, hat mittlerweile 12 Sekunden Vorsprung. Dahinter überholt Verstappen Bottas und Sainz, indem er sich an Vettel hängt. Der Toro Rosso-Pilot liegt neu auf Rang 11.

  • 15:12

    Zweiter Boxenstopp von Verstappen (50/78)

    Verstappen wechselt auf Supersoft-Reifen und gibt damit richtig Gas, dreht eine schnelle Runde. Es stellt sich die Frage, ob auch die Topfahrer noch einmal an die Boxen kommen.

  • 15:04

    Alonso nach technischem Defekt out (44/78)

    Der Spanier im McLaren fährt in Sainte Devote geradeaus. Der Funk meldet, es sei ein Getriebeschaden. Nasr kann vom Ausfall profitieren und liegt neu auf Rang 9. Es ist das erste Mal seit 2004, dass Alonso den GP-Monaco nicht zu Ende fahren kann.

  • 14:59

    Vettel und Rosberg an der Box (40/78)

    Der Ferrari-Pilot fährt an die Box und kommt hervorragend weg. Eine Runde später legt Mercedes nach. Am Schluss hat Rosberg trotzdem die Nase vorn. Unterdessen ist auch Hamilton an die Box gefahren. Den Sieg wird er sich höchst wahrscheinlich nicht mehr nehmen.

    Viel Betrieb in der Boxengasse

  • 14:51

    Hamilton gibt Gas (36/78)

    Der WM-Leader dreht in 1:19,7 die schnellste Runde und baut seinen Vorsprung auf knapp 9 Sekunden aus.

    Mercedes in Front

  • 14:45

    Nasr in den Punkterängen (32/78)

    Verstappen bleibt an der Box hängen, weil sein rechtes Hinterrad klemmt. Das wirft ihn auf Rang 13 zurück. Nasr kann profitieren und liegt momentan in den Punkterängen.

    Verstappen mit Problemen an der Box

  • 14:41

    Spezielle Tank-Taktik in Monte Carlo (28/78)

    Rosberg wird über Funk angewiesen, benzinsparend zu fahren, da es ansonsten knapp werden könnte. In Monaco werden die Boliden nicht vollgetankt, da nur 260 statt den üblichen 300 Kilometer gefahren werden.

  • 14:38

    Ericsson behauptet sich gegen Sainz (26/78)

    Der Toro Rosso-Pilot probiert am Sauber-Pilot vorbeizukommen, doch dieser kann Rang 14 verteidigen.

  • 14:35

    Entwarnung bei Mercedes (23/78)

    Mit den Bremsen sei alles in Ordnung, hört man bei Mercedes. Unterdessen baut Hamilton seinen Vorsprung auf Rosberg auf 4 Sekunden aus.

  • 14:30

    Sauber-Piloten haben Plätze gut gemacht (21/78)

    Nasr befindet sich momentan auf dem 11. Zwischenrang, Ericsson konnte sich auf Rang 14 festsetzen.

  • 14:28

    Hamilton hat Bremsprobleme (16/78)

    Der Mercedes-Pilot meldet über Funk, dass er Schwierigkeiten mit seinen Bremsen hat. Es scheint aber nicht sehr dramatisch zu sein, er hat immer noch 3 Sekunden Vorsprung.

    Funkmeldung von Hamilton

  • 14:25

    Bottas und Ericsson an der Box (15/78)

    Die beiden wechseln zum ersten Mal die Reifen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.5.15, 13:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Björn Christen, Bern
    Das ist der Unterschied zwischen Sauber 2014 und Sauber 2015: Nasr hat die Punkte souverän nach Hause gefahren; Gutierrez setzte sein Auto vor einem Jahr in den Punkten liegend gegen die Leitplanken und kostete dem Team mit diesem Bock Abermillionen von Franken, weil Bianchi seinerseits für Marussia den 9. Platz holte, womit man in der Teamwertung die Nase vorne hatte. Gratulation an Rosberg - den Hattrick in Monaco haben vor ihm nur Graham Hill, Prost und Senna geschafft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus muenger, saasenheim
    Hamiltons Verhalten ist einfach unmöglich. Der Typ verhält sich immer wieder die eine Diva, ist nur zu wünschen, dass der nicht mehr Weltmeister wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Müller, Wangen
    Verstappen verhilft Rosberg zum Sieg, dass ist doch auch mal ein Dankeschön wert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen