«Unglaublich!» – Verstappen jüngster GP-Sieger aller Zeiten

Der 18-jährige Max Verstappen hat sich mit seinem Triumph in Spanien zum jüngsten GP-Sieger der Formel-1-Geschichte gemacht. Das Mercedes-Duo Rosberg/Hamilton schoss sich in der Startrunde gegenseitig ab.

Video ««Unglaublich!» – Verstappen jüngster GP-Sieger aller Zeiten» abspielen

Verstappens historischer Sieg

4:10 min, aus sportaktuell vom 15.5.2016

Max Verstappen hat in Barcelona die grosse Sensation geschafft. Mit gerade einmal 18 Jahren und 228 Tagen machte er sich zum jüngsten GP-Sieger aller Zeiten. Er löste Sebastian Vettel als Rekordhalter ab, der bei seinem Premierensieg 2008 in Monza 21 Jahre und 73 Tage alt gewesen war.

Zudem stellte Verstappen noch drei weitere Bestmarken auf:

  • Erster niederländischer Sieger in der Formel 1.
  • Jüngster Fahrer auf dem Podest.
  • Jüngster Fahrer mit einer Führungsrunde.

«Damit hätte ich nie gerechnet», strahlte Verstappen nach dem Rennen. «Es ging einfach alles ideal auf. Unglaublich!»

Verstappen, der erst diese Woche von Toro Rosso zum «grossen» Red-Bull-Team aufgestiegen war, behauptete die Führung in einem packenden Finish vor dem doppelt so alten Kimi Räikkönen. Der Finne wies denn auch mit einem Schmunzeln darauf hin, dass er schon gegen Max' Vater Jos Verstappen gefahren war. Rang 3 sicherte sich Vettel.

Video «Hamilton und Rosberg schiessen sich gegenseitig ab» abspielen

Der Crash von Rosberg und Hamilton

0:50 min, vom 15.5.2016

Rosberg und Hamilton schiessen sich ab

Die Konkurrenz aus dem zuletzt so dominierenden Mercedes-Lager war Verstappen schon früh losgeworden. Nachdem Pole-Setter Lewis Hamilton beim Start von seinem Teamkollegen Nico Rosberg überholt wurde, setzte der Brite sofort zum Konter an. Ein schlechter Plan: Rosberg machte zu, drängte Hamilton von der Strecke, es kam zur Kollision.

Sauber bleibt ohne Punkte

Die Sauber-Fahrer Marcus Ericsson und Felipe Nasr, die lediglich von den Positionen 19 und 20 gestartet waren, beendeten das Rennen auf den Rängen 12 und 15 und stehen weiterhin ohne Punkte da. Für Aufsehen sorgten sie vor allem in der 45. Runde, als sie beinahe miteinander kollidierten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.05.2016, 13:30 Uhr