Wechsel bei Red Bull: Verstappen kommt für Kwjat

Vor dem GP in Barcelona am 15. Mai kommt es bei Red Bull zu einer Rochade im Cockpit. Daniil Kwjat, der zuletzt den Zorn von Sebastian Vettel auf sich zog, muss Max Verstappen Platz machen.

Video «Fahrerwechsel bei Red Bull» abspielen

Fahrerwechsel bei Red Bull

0:19 min, vom 5.5.2016

Max Verstappen hatte erst letzte Saison sein Formel-1-Debüt für Toro Rosso gegeben. Von dort ist der 18-jährige Niederländer nun als 2. Stammpilot zu Red Bull geholt worden. Er wird dort ab Pfingsten und dem GP von Spanien an der Seite des Australiers Daniel Ricciardo um WM-Punkte fahren.

Im Gegenzug wurde Daniil Kwjat vom österreich-britischen Rennstall ins kleinere Schwestern-Team zurückversetzt.

Kwjat behindert Vettel

0:43 min, aus sportpanorama vom 1.5.2016

Immer wieder Vettel attackiert

«Max hat bewiesen, dass er ein herausragender Fahrer ist. Wir wollen ihm diese Chance bieten», erklärte Teamchef Christian Horner.

Für den Russen dagegen geht es darum, im Entwicklungsteam seine Form wiederzufinden. Kwjat mache zuletzt vor allem Schlagzeilen, indem er bei den Rennen in China und Russland Sebastien Vettel behinderte. Er hatte den viermaligen Weltmeister zum Teil rüde von der Strecke geschoben.