Aegerter überflügelt Lüthi

Aufholjagd in Argentinien: Dominique Aegerter rast beim GP in Termas de Rio Hondo von Startplatz 19 auf Schlussrang 5. Tom Lüthi muss sich mit Platz 7 begnügen. Den Sieg holt sich Johann Zarco.

Video «Aegerters Aufholjagd in Argentinien» abspielen

Aegerters Aufholjagd in Argentinien

0:58 min, vom 3.4.2016

Nach dem Sieg im 1. Saisonrennen waren in Argentinien alle Augen auf Tom Lüthi gerichtet. Doch ein anderer Schweizer stahl dem 29-Jährigen die Show: Dominique Aegerter setzte von Startplatz 19 zur Aufholjagd an und beendete das Rennen auf Rang 5 – und damit 2 Plätze vor seinem Schweizer Teamkollegen.

Gewonnen wurde das Rennen von Weltmeister Johann Zarco aus Frankreich vor dem britischen Pole-Setter Sam Lowes (+1,347) und dem Deutschen Jonas Folger (+2,754).

Immer am Limit

Aegerter stellte auf der stellenweise nassen Piste seine Rennqualitäten unter Beweis. Der Oberaargauer fuhr stetig am Limit und überholte einen Konkurrenten nach dem anderen. Die fünfköpfige Spitzengruppe lag aber auch für den 25-Jährigen ausser Reichweite.

Lüthi konnte nicht an seinen Exploit in Katar anknüpfen. Immerhin verbleibt der Berner mit 34 Punkten WM-Leader.

Liegt für einen Schweizer dieses Jahr der WM-Titel drin?

  • Ja, Lüthi schafft den ganz grossen Coup.

    37%
  • Ja, Aegerter gelingt die Riesenüberraschung.

    9%
  • Nein, die Konkurrenz ist auch dieses Jahr zu stark.

    52%
  • 625 Stimmen wurden abgegeben

MotoGP: Marquez mit Machtdemonstration

In der «Königsklasse» triumphierte Marc Marquez mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Dahinter entwickelte sich ein dramatischer Kampf um die weiteren Podestplätze. Valentino Rossi und Dani Pedrosa erbten mit viel Glück die Ränge 2 und 3. Die beiden profitierten davon, dass sich die vor ihnen liegenden Ducati-Fahrer Andrea Dovizioso und Andrea Iannone in der letzten Kurve gegenseitig abschossen.

Video «Ducati Drama in der MotoGP-Klasse» abspielen

Ducati Drama in der MotoGP-Klasse

1:07 min, vom 3.4.2016

Moto3: Verrückter Finish

Im Moto3-Rennen ereignete sich eine ganz spezielle Szene: Kurz vor dem Ziel stürzte der bis dahin auf Rang 2 liegende Adam Norrodin und musste seine Maschine anschliessend über die Ziellinie stossen. Der Malaysier holte auf Schlussrang 11 immerhin noch 5 WM-Punkte. Gewonnen wurde das Rennen von seinem Landsmann Khairul Idham Pawi.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.4.2016, 19:15 Uhr