Aegerter verpasst in Austin das Podest knapp

Dominique Aegerter hat beim GP Americas in Austin den Sprung aufs Podest als 4. knapp verpasst. Tom Lüthi konnte seine gute Ausgangslage nicht nutzen und wurde 7. Den Sieg holte sich Alex Rins (Sp) vor Sam Lowes (Au).

Video «Aegerter in Austin knapp am Podest vorbei» abspielen

Aegerter in Austin knapp am Podest vorbei

0:42 min, vom 10.4.2016

Damit verlor Tom Lüthi auch seine Führung in der Gesamtwertung. Dort führt nun der Australier Sam Lowes mit 47 Punkten knapp vor Tagessieger Alex Rins (46), dem Franzosen Johann Zarco (45) sowie Tom Lüthi (43).

Aegerter kann Blitzstart nicht verwerten

Nach den beiden 5. Rängen in Katar und Argentinien fuhr Dominique Aegerter als 4. seine bisherige Saisonbestleistung ein. Zunächst hatte Aegerter noch bei den schnellsten mitmischen können: Der Berner Kalex-Fahrer zeigte einen Blitzstart, wurde dann jedoch in Kurve 1 von Zarco, Lowes und Rins überholt.

In der Folge zogen Rins und Lowes über das gesamte Rennen einsam ihre Runden an der Spitze. Zarco, Aegerter und Lüthi duellierten sich in einer Verfolgergruppe um die weiteren Plätze, ehe Lüthi auch noch den Deutschen Jonas Folger und Simone Corsi (It) ziehen lassen musste.

Video «Pedrosa schiesst Dovizioso ab - auch Rossi stürzt» abspielen

Pedrosa schiesst Dovizioso ab - auch Rossi stürzt

1:31 min, vom 10.4.2016

Sturzfestival in der MotoGP

Marc Marquez fuhr im US-Bundesstaat Texas ungefährdet zum Sieg. Seit der Premiere der MotoGP auf der Rennstrecke in Austin im Jahr 2013 gab es in der Königsklasse keinen anderen Triumphator. Landsmann Jorge Lorenzo und der Italiener Andrea Iannone komplettierten das Podest.

Superstar Valentino Rossi stürzte kurz nach Rennbeginn und schied aus. Einen heftigen Zusammenprall gab es zwischen Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso. Der Spanier verlor die Kontrolle über sein Motorrad und beförderte den Italiener in einer Kurve von der Strecke. Die Entschuldigung folgte nach dem Rennen, das für beide Fahrer frühzeitig beendet war.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.4.2016, 19:20 Uhr