Auch Jesko Raffin in Moto2-WM

Mit dem 18-jährigen Zürcher Jesko Raffin steigt nächstes Jahr ein weiterer Schweizer Pilot in die Moto2-WM ein. Raffin fährt im spanischen Team «Stop-and-Go» (SAG) eine Maschine mit Kalex-Rahmen.

Video «Motorrad: Jesko Raffin steigt in die Moto2-Klasse auf («sportaktuell»)» abspielen

Jesko Raffin steigt in die Moto2-Klasse auf («sportaktuell»)

0:39 min, vom 13.9.2014
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Sendung «sportlounge» porträtierte den jungen Zürcher, Sohn von italienischen und spanischen Secondos, im Oktober 2012. Am 3.11. erscheint in der «sportlounge» die Reportage über den Weg von Jesko Raffin in die Strassen-WM.

Raffin gewann vor knapp drei Jahren den Yamaha-Cup und bestritt ab der Saison 2012 die Rennen der Spanischen Meisterschaft CEV, die als Sprungbrett für die Strassen-Weltmeisterschaft gilt.

Er sammelte im Herbst 2012 auch erste Erfahrungen in der WM als Ersatz für den damals verletzten Randy Krummenacher. In der diesjährigen Spanischen Meisterschaft siegte Raffin in fünf von sieben Läufen und steht kurz vor dem Gesamtsieg.

Video «Jesko Raffin – von der Schulbank auf die Moto2-Rennstrecke» abspielen

Jesko Raffin – von der Schulbank auf die Moto2-Rennstrecke

11 min, aus sportlounge vom 8.10.2012