Zum Inhalt springen

Header

Video
Marquez meldet sich eindrücklich zurück
Aus Sport-Clip vom 18.04.2021.
abspielen
Inhalt

GP von Portugal Marquez bei Comeback auf Rang 7 – Lüthi wieder ohne Punkte

  • In der MotoGP fährt Marc Marquez bei seinem Comeback auf Rang 7.
  • Tom Lüthi kommt in der Moto2 weiter nicht auf Touren und bleibt ohne Punkte.
  • Moto3-Fahrer Jason Dupasquier klassiert sich beim 3. WM-Rennen in Portimao als 12.

In der Königsklasse feierte Marc Marquez nach 9 Monaten Verletzungspause ein ansprechendes Comeback. In einem von vielen Stürzen geprägten Rennen fuhr der Spanier bei seiner Rückkehr auf Position 7.

Den Sieg sicherte sich der Franzose Fabio Quartararo, der schon beim Rennen vor 2 Wochen in Katar triumphiert hatte. Dank dem 2. Sieg im 3. WM-Rennen übernimmt der Yamaha-Werkfahrer auch die Führung in der WM-Wertung.

In Portimao setzte sich Quartararo, der am Dienstag seinen 22. Geburtstag feiert, mit knapp fünf Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Francesco Bagnaia auf Ducati durch. Dritter wurde MotoGP-Titelverteidiger Joan Mir (Suzuki) aus Spanien.

Moto2: Tom Lüthi enttäuscht erneut

Das Moto2-Rennen in Portimao wurde zur Beute von Raul Fernandez. Der Klassenneuling triumphierte auf Kalex mit 1,6 Sekunden Vorsprung vor seinem spanischen Landsmann Aron Canet (Boscoscuro). Dritter wurde Remy Gardner. Der Kalex-Fahrer aus Australien ist nach dem dritten Podestplatz im dritten Saisonrennen neuer WM-Leader.

Der Brite Sam Lowes, welcher die ersten zwei Grands Prix in Katar gewonnen hatte und in Portugal von der Pole Position gestartet war, schied unmittelbar nach dem Start durch Sturz aus. Der von Position 22 gestartete Tom Lüthi konnte von den zahlreichen Stürzen seiner Konkurrenten nicht profitieren. Als 17., mehr als 25 Sekunden hinter dem Tagessieger, verpasste der Berner die Punkteränge erneut.

Video
Wieder WM-Punkte für Dupasquier - Lüthi enttäuscht
Aus Sport-Clip vom 18.04.2021.
abspielen

Moto3: Erneut WM-Punkte für Dupasquier

Der Freiburger Jason Dupasquier fuhr auch im dritten Moto3-Saisonrennen in die Top 15. Der 19-jährige KTM-Fahrer verbesserte sich im Grand Prix von Portugal von Position 23 – von welcher er nach nachträglicher Bestrafung zweier Konkurrenten starten durfte – auf den 12. Rang. Auf die Spitze büsste er rund 12 Sekunden ein.

Der Sieg in Portimao ging erneut an Dupasquiers KTM-Markenkollegen Pedro Acosta. Der 16-jährige Rookie aus Spanien stand damit auch in seinem dritten GP auf dem Podest und ist nach seinem zweiten Triumph mit 70 Punkten überlegener WM-Leader vor seinem Landsmann Jaume Masia (39). Dupasquier belegt mit 15 Punkten WM-Rang 14.

SRF zwei, sportlive, 18.04.2021, 13:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David Peier  (RobDiNero)
    Welcome Back MM93...
  • Kommentar von Ernesto Asher Meng  (Ashi Ernesto)
    Dass Tom Lüthi Team gewechselt hat, ist verständlich. Dass dies alles nichts gebracht hat bis jetzt ist nicht nachvoll ziehbar. Was ist nur los mit diesem Talent, wo er so erfolgreich war? Hogfe Herr Lüthi lässt sich beraten oder nimmt eine Auszeit. Alles Gute Tom Lüthi.