Krummenacher muss weiter pausieren

Randy Krummenachers Rückkehr auf die Rennstrecke verzögert sich weiter. Der 23-jährige Moto2-Pilot erhielt von den Ärzten keine Starterlaubnis für die Grossen Preise in Malaysia, Australien und Japan (vom 13. bis 27. Oktober).

Randy Krummenacher muss weiter auf das Comeback warten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sorgenvoll Randy Krummenacher muss weiter auf das Comeback warten. EQ Images

Randy Krummenacher hatte bei seinem Sturz Ende August im Training in Silverstone eine Gehirnerschütterung erlitten, die allerdings erst 2 Wochen später diagnostiziert wurde.

Daher ging der 23-jährige Zürcher bei den Moto2-GPs in Grossbritannien und Italien noch an den Start.

Warten auf das Comeback

Daraufhin verordnete sein Arzt Krummenacher für den GP von Aragon eine Rennpause. Nun erteilten die Mediziner dem Zürcher auch für die nächsten 3 Rennen in Malaysia, Australien und Japan keine Starterlaubnis.

Wer Krummenacher in Asien und Ozeanien ersetzen wird, ist derzeit noch unklar.