Zum Inhalt springen
Inhalt

Motorrad Lüthi als einziger Schweizer vorne dabei

Im Qualifying zum GP Italien hat aus Schweizer Sicht einzig Tom Lüthi überzeugen können. Der Emmentaler fuhr in Mugello Startplatz 4 heraus.

Legende: Video Lüthi: «Die Ausgangslage ist gut» abspielen. Laufzeit 01:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.06.2017.

Der Platz an der Sonne war auch beim Qualifying in Mugello von dem Mann besetzt, der die bisherige Moto2-Saison nach Belieben dominierte: An WM-Leader Franco Morbidello führte kein Weg vorbei.

Mit 0,366 Sekunden Rückstand belegte Tom Lüthi den 4. Startplatz. Der Emmentaler hatte lange Position 2 belegt, fiel danach aber zurück.

Aegerter weit zurück

Die weiteren Schweizer kamen nicht wie gewünscht auf Touren: Dominique Aegerter nimmt den GP Italien von Platz 18 aus in Angriff, Jesko Raffin von Position 26.

Legende: Video Aegerter: «Ich habe es selber vergeigt» abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.06.2017.

Triumph ab 2019 Moto2-Einheitsmotor

Abseits des Circuits wurde bekannt, dass Triumph die Moto2-Klasse ab 2019 mit Einheitsmotoren beliefern wird. Der britische Motorrad-Hersteller einigte sich mit dem Rechte-Inhaber Dorna auf einen Dreijahres-Vertrag.

Seit 2010 beliefert Honda die Fahrer mit einem 600-ccm-Viertakt-Vierzylinder-Motor. Beim Motor von Triumph handelt es sich um einen 765-ccm-Viertakt-Dreizylinder-Motor.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Moto2-GP in Italien am Sonntag ab 12:05 Uhr auf SRF zwei und in der Sport App.