Lüthi im Hintertreffen, Aegerter abgeschossen

Tom Lüthi und Dominique Aegerter starten am Sonntag mit grossem Handicap zum GP von Tschechien. Das Moto2-Duo kam im Qualifying nicht über die Ränge 12 sowie 21 hinaus.

Nach dem Doppel-Ausfall auf dem Sachsenring und der fünfwöchigen Sommerpause geht es für Tom Lüthi und Dominique Aegerter harzig weiter. Beide haben in Brünn viel Luft nach oben.

Als 12. im Qualifying konnte sich Lüthi keine gute Ausgangslage für das Rennen schaffen. Der WM-Zweite verlor rund 6 Zehntelsekunden auf die Bestzeit, die überraschend von Mattia Pasini (It) aufgestellt wurde. Hinterher beklagte sich Lüthi über fehlenden Grip.

Aegerter im Pech

Aussichtslos im Kampf um einen vorderen Startplatz blieb Aegerter. Der Oberaargauer war schon in seiner 3. Runde von hinten von Simone Corsi abgeschossen worden. In den verbleibenden 6 Minuten konnte er sich bloss noch auf Rang 21 vorarbeiten. Als dritter Schweizer Moto2-Fahrer fuhr Jesko Raffin auf Platz 29.

Viel Arbeit in Aegerters Box

WM-Leader Franco Morbidelli (It), der in der Gesamtwertung 34 Zähler vor Lüthi liegt, verlor als Dritter nur 5 Hundertstel.

Im MotoGP steht Spitzenreiter Marc Marquez in seinem 160. WM-Rennen zum 69. Mal auf dem besten Startplatz.

Die Stimmen aus dem MotoGP-Lager

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den GP von Tschechien am Sonntag bei uns live im TV oder in der Sport App. Das Moto2-Rennen zeigen wir Ihnen ab 12:05 Uhr auf SRF info, die MotoGP-Konkurrenz folgt ab 14:30 Uhr auf SRF zwei.