Lüthis Sieg in Brünn – ein gutes Omen?

Auch für Tom Lüthi selbst kam der Erfolg beim GP von Tschechien überraschend. Der Berner verrät sein Erfolgsrezept und will sich nicht zurücklehnen.

Video «Tom Lüthi: «Ich habe es selbst nicht erwartet»» abspielen

Tom Lüthi: «Ich habe es selbst nicht erwartet»

1:47 min, vom 6.8.2017

«Auch ich habe das nicht erwartet», meinte Tom Lüthi nach seinem ersten Saisonsieg. Dieser sei eingetroffen, weil er wettermässig für alles offen gewesen sei.

Nach dem Re-Start habe er von den guten Erfahrungen aus dem Warm-Up profitieren können: «Der Start war der Knackpunkt.» 6 Runden nur dauerte das Rennen nach den Wetterkapriolen.

Lüthi rast beim Neustart von Platz 7 an die Spitze

1:29 min, vom 6.8.2017

Rückstand auf Morbidelli halbiert

In der WM-Wertung konnte er den Rückstand auf Leader Franco Morbidelli auf 17 Punkte reduzieren. Die Saison sei noch lange, meinte der Berner.

Lüthi könnte der 15. GP-Sieg aber psychologisch in mehrfacher Hinsicht beflügeln. 2005 gewann er schon einmal in Brünn – und wurde danach Moto3-Weltmeister. Ein gutes Omen? «Weiterarbeiten, lautet die Devise», sagte ein strahlender Lüthi.