Zum Inhalt springen
Inhalt

Motorsport allgemein Buemi gewinnt auch in Marrakesch

Sébastien Buemi hat auch das zweite Saisonrennen in der Formel E für sich entschieden. Der Waadtländer setzte sich in Marrakesch vor dem Briten Sam Bird und dem Schweden Felix Rosenqvist durch.

Legende: Video Buemi doppelt nach abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2016.

Buemi war in Marokko aufgrund eines zu leichten Feuerlöschers in der Startaufstellung um 5 Positionen strafversetzt worden und nahm das erste Formel-E-Rennen auf afrikanischem Boden lediglich als Siebter in Angriff.

Von Startplatz 7 zum Sieg

Wie schon bei seinem Sieg zum Saisonstart vor einem Monat in Hongkong zeigte der 28-Jährige jedoch eine erfolgreiche Aufholjagd. Beim obligatorischen Fahrzeugwechsel bei Rennhälfte belegte er bereits Platz 3.

Sechs Runden vor Schluss überholte er den bis dahin führenden Nordländer Rosenqvist und liess sich seinen insgesamt 8. Sieg in der vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Meisterschaft für Elektroautos nicht mehr nehmen. Buemi führt die Gesamtwertung mit 50 Punkten deutlich vor Lucas de Grassi (28) und Nicolas Prost (24) an.

Buemi und das «unglaubliche Gefühl» des Triumphes

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Oppliger (A.Oppliger)
    Liebes Srf. Warum nicht die Formel E Live übertragen? Es macht ein erfolgreicher Schweizer mit und die Formel E ist noch nicht so Komerz wie die Formel 1... stehlt euch vor Sauber würde dort mithelfen... Ein Schweizer Rennstall mit einem Schweizer Fahrer... ein Traum...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen