Zum Inhalt springen

Motorsport allgemein Vettel und Schumacher: Wenn der Name verpflichtet

Sie tragen berühmte Nachnamen und sitzen bereits in jungen Jahren in schnellen Autos. Neben Mick Schumacher will nun auch Fabian Vettel Gas geben.

Legende: Video Mick Schumacher erstmals auf dem Formel-3-Podest (Quelle: sntv) abspielen. Laufzeit 0:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.05.2017.

Mick Schumacher feierte am Wochenende ein Erfolgserlebnis in der Formel-3-EM. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr in Monza als 3. erstmals auf das Podest, zudem klassierte er sich zweimal auf Rang 6.

Damit liegt der 18-Jährige nach dem zweiten Rennwochenende in der EM-Wertung derzeit an 5. Stelle – und dies als Rookie.

Blutsbruder und Blaublüter

Neben Schumacher wird ab dem kommenden Wochenende ein zweites Talent mit berühmtem Namen auf der Rennpiste Gas geben: Fabian Vettel, 18-jähriger Bruder von F1-Pilot Sebastian, gibt sein Debüt im Audi-TT-Cup auf dem Hockenheimring. Will er mit seinem Bruder sportlich schritthalten, muss er sich allerdings sputen: Sebastian holte bereits mit 19 Jahren in seinem ersten Formel-1-Rennen einen WM-Punkt.

In der Formel-3 fährt übrigens auch Ferdinand Habsburg mit – er ist ein Urenkel des letzten österreichischen Kaisers. In seinen Adern fliesst im Unterschied zu seinen Konkurrenten mit berühmtem Namen neben Benzin auch blaues Blut.

Und so sieht ein Blaublüter-Selfie aus