Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Motorsport-News des Tages Viñales bei Yamaha per sofort weg

Maverick Viñales mit aufgesetzter dunkler Sonnenbrille.
Legende: Yamaha setzt nicht mehr auf seinen Schützling Maverick Viñales manövrierte sich durch eigenes Verschulden ins Abseits. Keystone

Schneller Abgang von «Saboteur» Viñales

MotoGP-Pilot Maverick Viñales und das Yamaha-Werksteam gehen nach der Suspendierung des Spaniers ab sofort getrennte Wege. Eigentlich hätte die Zusammenarbeit noch bis zum Jahresende andauern sollen. Schon seit Wochenbeginn war klar, dass der 26-jährige Pilot in der kommenden Saison für Aprilia an den Start gehen wird. Ende Juni hatte es zwischen Viñales und seinem bisherigen japanischen Arbeitgeber Unstimmigkeiten gegeben. Im August geriet der Fahrer in Spielberg erneut in die Schlagzeilen. Yamaha teilte mit, der frühere Moto3-Weltmeister habe beim ersten von zwei Läufen auf dem Red Bull Ring versucht, aus Frust bewusst den Motor der Maschine zu zerstören.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Woodtli  (Pascal 92)
    Es war so klar, dass dieser Schritt kommt. Viñales hat sich mit seinem Fehlverhalten bereits mehrmals selber ins Abseits gestellt. Auf der M1 hat er genau zwei gute Rennen gezeigt, dass waren seine erstem zwei Rennen in Doha und Argentinien, welche er gewinnen konnte, danach kam nur noch relativ wenig. Rossi noch für den Rest der Saison ins Werksteam holen, sodass er sein 200. Premier-Class Podium holen kann. :)