Zum Inhalt springen

Dämpfer bei den Paralympics Kein Schweizer Tag in Pyeongchang

Den Schweizer Athleten lief es an den Paralympics für einmal nicht nach Wunsch.

Legende: Video Super-Kombi ohne Schweizer Edelmetall abspielen. Laufzeit 01:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.03.2018.

Ski: Super-Kombination, Männer stehend

Der zweifache Goldmedaillen-Gewinner Théo Gmür verpasste bereits im Super-G ein Tor. «Ich war im Kopf nicht bereit, die letzten Tage waren doch sehr emotional», so der Walliser. Auch Robin Cuche fiel im 1. Lauf aus.

Michael Brügger erwischte es im Slalom. Einziger klassierter Schweizer war Thomas Pfyl als 7. Er hatte eine bessere Klassierung im Super-G vergeben, wo er eine Zusatzschlaufe einlegen musste.

Ski: Super-Kombination, sitzend (Monoski)

Bei den Männern rutschte Christoph Kunz auf dem sulzigen Frühlingsschnee im obersten Streckenteil weg, blieb jedoch im Rennen und wurde schliesslich 10. Murat Pelit schied aus. Einzige Schweizerin am Start war Stephani Victor. Die Amerika-Schweizerin fuhr aber im Slalom ein Tor falsch an und wurde disqualifiziert.

Rollstuhl-Curling

Die Rollstuhl-Curler unterlagen Korea 5:6, bezwangen zuvor aber Finnland 10:7. Um die Halbfinal-Qualifikation zu erreichen, müssen sie die restlichen vier Partien gewinnen.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 13.3.2018, 6:55 Uhr