Zum Inhalt springen

OLYMPIA-TICKER Das lief am 10. Wettkampftag in Pyeongchang

Sämtliche Entscheidungen und News aus Pyeongchang gibt es hier im Ticker.

  • Hier geht es zu den Olympia-Livestreams auf 6 Kanälen
  • Die Curlerinnen vom CC Aarau schlagen Russland mit 11:2.
  • Corinne Suter und Jasmine Flury sichern sich die letzten Startplätze für die Olympia-Abfahrt.
  • Die Schweizer Curler gewinnen gegen Schweden mit 10:3.
  • Die Curlerinnen verlieren ihre 2. Partie heute gegen Grossbritannien mit 7:8.
  • Den Schweizer Bobfahrer gelingt kein Exploit, klassieren sich doch beide Duos ausserhalb der Top Ten.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 15:35

    Das war's vom 10. Wettkampftag in Pyeongchang

    Mit diesem Skispringen geht ein weiterer Tag an diesen Olympischen Winterspielen zu Ende. Bis kurz nach Mitternacht der 11. Wettkampftag anbricht, halten wir Sie in der SRF Sport App, auf srf.ch/sport und auf SRF zwei mit Hintergrundinformationen, Highlights und Zusammenfassungen auf dem Laufenden.

    Vielen Dank, dass Sie heute dabei waren und bis bald!

  • 15:27

    Skispringen: Norwegen holt Gold beim Teamevent

    Beim Teamwettkampf der Männer lassen die Norweger der Konkurrenz keine Chance und holen die Goldmedaille. Die Skandinavier holen insgesamt 1,098.5 Punkte. Sie verweisen das deutsche Team mit 1,075.4 Punkten auf Rang 2, Polen holt sich mit 1,072.4 Punkte Bronze.

    Legende: Video Johansson fixiert norwegisches Teamgold abspielen. Laufzeit 01:45 Minuten.
    Aus PyeongChang 2018 vom 19.02.2018.
  • 15:19

    Eishockey: Kanadas Frauen stehen im Final

    Im 2. Halbfinal des Tages duellierten sich die Nationalmannschaften von Kanada und Russland. Die «Ahornblätter» liessen den Russinnen keine Chance und setzten sich gleich mit 5:0 durch. Damit steht das kanadische Team im Final und trifft dort am Donnerstag auf die USA.

  • 15:05

    Bob: Gold für Kanada und Deutschland – Schweizer zurück

    Ein verrücktes Rennen im Zweierbob ist zu Ende. Das kanadische Duo Justin Kripps/Alexander Kopacz ist genau gleich schnell wie das deutsche Duo Francesco Friedrich/Thorsten Margis. Beide Teams holen sich mit einer Zeit von 3:16,86 die Goldmedaille. Bronze geht an das lettische Team Oskars Melbardis/Janis Strenga.

    Die Schweizer konnten nicht mit den Besten mithalten. Rico Peter/Simon Friedli fahren mit einem Rückstand von 1,4 Sekunden auf Schlussrang 11, während es für Clemens Bracher/Michael Kuonen nur für Platz 16 reicht.

    Legende: Video Kripps exakt gleich schnell wie Friedrich abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
    Aus PyeongChang 2018 vom 19.02.2018.
  • 14:49

    Curling: Die Schweiz verliert gegen Grossbritannien

    Ganze 3 Fehlsteine spielen die Schweizerinnen im letzten End und machen es den Britinnen so einfach, diese Partie noch zu kehren. Mit dem letzten Stein realisiert das Team aus Grossbritannien das Zweierhaus und dreht die Partie im letzten Augenblick. Die Schottinnen schlagen die Schweiz mit 8:7.

  • 14:31

    Curling: Schweizerinnen erstmals in Front

    Im 9. End können die Schweizerinnen ein Zweierhaus schreiben und gehen damit erstmals in dieser Partie in Führung.

  • 14:15

    Curling: Britinnen führen nach 8 Ends

    Im 8. End schreibt das britische Team ein Einerhaus und führt mit 6:5. Das Team vom CC Aarau hat nun aber den letzten Stein im nächsten End.

  • 14:11

    Bob: Die Entscheidung läuft

    Bei den Männer läuft mittlerweile der 4. Lauf und damit die Entscheidung im Eiskanal. Verfolgen Sie diese im Live-Stream.

  • 13:57

    Curling: Die Schweiz kann erneut ausgleichen

    Die Schweizerinnen bleiben an den Schottinnen dran. Sie können im 7. End ein Zweierhaus schreiben und gleichen zum 5:5 aus.

  • 13:53

    Eisschnelllaufen: Millimeter-Krimi bei den Männern

    Auch die Entscheidung bei den Männern über 500 m ist gefallen. Gold geht an den Norweger Havard Lorentzen. Er holt sich den 1. Platz mit einem Vorsprung von einer Hundertstelsekunde vor dem Koreaner Min Kyu Cha. Bronze geht an den Chinesen Tingyu Gao, welcher 24 Hundertstel auf die Spitze einbüsst.

    Mit einer Zeit von 34,41 realisiert Havard Lorentzen einen neuen olympischen Rekord.

  • 13:49

    Eisschnelllaufen: Niederlande und Japan dominieren die Verfolgung

    Bei Teamevent der Frauen sind die Viertelfinals zu Ende. In diesen sind die Athletinnen aus der Niederlande am schnellsten, holen sie doch mit einer Zeit von 2:55,61 die Spitzenposition. Die Niederländerinnen treffen damit im 1. Halbfinal auf die USA. Rang 2 schnappen sich die Japanerinnen mit einer Zeit von 2:56,09. Japan wird sich im 2. Halbfinal mit Kanada messen.

  • 13:39

    Curling: Britinnen mit einem Zweierhaus

    Schwaches End der Schweizerinnen. Dem britischen Team rund um Skip Eve Muirhead gelingt ein Zweierhaus. Die Schottinnen liegen damit nach 6 Ends mit 5:3 in Front.

  • 13:29

    Bob: Schweizer ohne Exploit im 3. Lauf

    Im Eiskanal gibt es nach dem 3. Lauf keine grosse Veränderung bei den Schweizer Athleten. Das Duo Rico Peter/Simon Friedli büsst auf die Spitze an Zeit ein und befindet sich mit einem Rückstand von 56 Hundertstel neu auf Zwischenrang 10.

    Besser sieht es für das Duo Clemens Bracher/Michael Kuonen aus: Die beiden konnten sich leicht verbessern und liegen neu auf Platz 16. Ihr Rückstand beträgt 68 Hundertstel. Der 4. Lauf und damit die Entscheidung findet ab 13:55 Uhr statt.

  • 13:22

    Curling: Alles ausgeglichen zur Pause

    Nach 5 Ends steht es zwischen der Schweiz und Grossbritannien 3:3-Unentschieden. Mit einem hervorragendem letzten Stein sichert Silvana Tirinzoni ihrem Team ein Einerhaus.

  • 13:06

    Curling: Die Britinnen schreiben ein Einerhaus

    Da den Schottinnen im 4. End nur ein Einerhaus gelingt, führen sie noch mit 3:2. Schottinnen daher, da das britische Team aus Schottland kommt.

  • 12:51

    Curling: Schweizerinnen gleichen aus

    Mit einem starken letzten Stein gelingt dem Team vom CC Aarau mit einem Zweierhaus im 3. End der Ausgleich zum 2:2.

  • 12:34

    Curling: Weiterhin 2:0

    Auch nach dem 2. End lautet das Ergebnis 2:0 für Grossbritannien. Die Schweizerinnen kommen nicht über ein Nullerend hinaus, haben aber im nächsten End nochmals den letzten Stein.

  • 12:26

    Curling: Grossbritannien mit erfolgreichem Beginn

    Lange sah es so aus, als würde das Spiel mit einem Nullerend beginnen. Doch mit zwei starken Steinen zum Schluss können die Britinnen das 1. End mit einer 2:0-Führung beenden.

  • 12:08

    Curling: Die Partie der Frauen läuft

    Mittlerweile hat im «Gangneung Curling Centre» die Partie zwischen der Schweiz und Grossbritannien begonnen. Bei uns im Stream verpassen Sie keinen Stein.

  • 11:55

    Eisschnelllaufen: Teamverfolgung der Frauen – Final der Männer über 500 m

    Im Eisschnelllaufen finden am Nachmittag gleich 2 Events statt. Bei den Frauen laufen die Viertelfinals der Teamverfolgung. Gleich im Anschluss folgt die Entscheidung bei den Männern über 500 m. Beide Rennen können Sie im Live-Stream mitverfolgen.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alfred Signer (Giacobbo)
    Schade, in dieser Partie (GB) und vor allem in früheren wäre viel mehr möglich gewesen. Auf Silvana Tirinzoni lastete zu viel Druck. Die entscheidenden Steine kamen zu ungenau oder gar nicht. Das Männer Team dagegen ist ideal aufgestellt. Ausgeglichen und nervenstark, da können wir uns noch auf einiges freuen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen