Putin: Russland verzichtet auf Olympia-Boykott

Der russische Präsident Wladimir Putin hat versichert, dass die sauberen Athleten an Olympia starten dürfen.

Video «Putin erwägt keinen Boykott» abspielen

Putin erwägt keinen Boykott

0:52 min, aus sportflash vom 6.12.2017

Russland wird die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang trotz der Bestrafung durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) nicht boykottieren.

Das gab Präsident Wladimir Putin am Mittwoch bekannt. «Wir werden zweifellos keinen Boykott machen, wir werden unsere Sportler nicht daran hindern, teilzunehmen», erklärte Putin.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte am Dienstag Russland von den Olympischen Winterspielen 2018 ausgeschlossen, erlaubt aber nachweislich sauberen russischen Athleten die Teilnahme unter olympischer Flagge.