Zum Inhalt springen

Rio 2016 Neff holt Diplom – Gold an Van der Breggen

Jolanda Neff fährt im olympischen Strassenrennen auf den 8. Platz und sichert sich ein Diplom. Gold geht an die Niederländerin Anna van der Breggen. Glück im Unglück hatte ihre Landsfrau Annemiek van Vleuten bei einem schweren Sturz.

Legende: Video Van der Breggen holt Gold, van Vleuten stürzt abspielen. Laufzeit 3:24 Minuten.
Aus Rio 2016 vom 07.08.2016.
  • Neff erreicht das Ziel mit einem Rückstand von 20 Sekunden auf Platz 8
  • Van der Breggen (Ho) holt Gold vor Emma Johansson (Sd) und Elisa Longo Borghin (It)
  • Van Vleuten (Ho) stürzt in einer Abfahrt schwer, kommt aber glimpflich davon

Neff konnte bis kurz vor Schluss von einer Medaille träumen. Wenige Kilometer vor dem Ziel lag die Schweizerin in Tuchfühlung mit der Gruppe, die die Podestplätze unter sich ausmachte. Der Rückstand erwies sich schliesslich aber als zu gross, die 23-Jährige erreichte das Ziel mit einem Rückstand von 20 Sekunden als Achte.

Legende: Video Neff: «Rege mich gerade über den Sprint auf» abspielen. Laufzeit 2:48 Minuten.
Aus Rio 2016 vom 07.08.2016.

Neff verliert in letzter Steigung den Anschluss

Das Rennen über 136,9 km hatte sich für Einzelkämpferin Neff zunächst ideal entwickelt. Zwar gab es immer wieder Angriffe, die Ausreisserinnen wurden vom Feld aber immer wieder gestellt. In der letzten Steigung konnte die St. Gallerin dann nicht mehr ganz mit der Spitze mithalten und handelte sich den letztlich entscheidenden Rückstand ein.

«Ich habe alles gegeben und ein 8. Platz ist sicher in Ordnung», sagte Neff im Ziel. «In der letzten Abfahrt habe ich noch einmal Gas gegeben und war dann in einer guten Gruppe. Ganz nach vorne hat es aber leider nicht mehr gereicht.»

Van der Breggen siegt – Abbott im Pech

Neue Olympiasiegerin ist Anna van der Breggen. Die Niederländerin setzte sich im Sprint gegen die Schwedin Emma Johansson und die Italienerin Elisa Longo Borghini durch.

Unglückliche Vierte wurde Mara Abbott. Die Amerikanerin lag bis kurz vor dem Ziel in Führung, musste sich dann aber noch vom Verfolger-Trio überholen lassen.

Schwerer Sturz von Van Vleuten

Legende: Video Van Vleuten mit Glück im Unglück abspielen. Laufzeit 0:16 Minuten.
Aus Rio 2016 vom 08.08.2016.

Überschattet wurde das Rennen von einem schweren Sturz von Annemiek van Vleuten. Die Niederländerin kam in der letzten Abfahrt in Führung liegend zu Fall und blieb regungslos liegen.

Laut dem Fernsehsender NOS war Van Vleuten zunächst bewusstlos, kam bei dem furchterregenden Sturz aber weitgehend glimpflich davon. Sie zog sich eine schwere Hirnerschütterung sowie 3 Knochenabsplitterungen an der Lendenwirbelsäule zu und gab später mit einem Tweet aus dem Spital Entwarnung:

Van Vleuten twittert aus dem Spital

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    Zum Sturz von Annemiek Van Vleuten: Nicht nur sie, sondern auch die Organisatoren haben Glück gehabt. Eine Rennstrecke darf und soll durchaus schwierige Passagen enthalten, bei denen die Fahrerinnen und Fahrer ihr Tempo und Können eigenverantwortlich einschätzen müssen. Aber es muss alles getan werden, damit ein Sturz keine tragischen Folgen hat. Das Abpolstern gefährlicher Randsteine beispielsweise wäre ein absolutes Muss - das wurde versäumt. Unverständlich und m.E. grobfahrlässig!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (R.)
    Schade hat Jolanda Neff trotz guter Leistung die Medaille so knapp verpasst. Hoffe dass Van Vleuten tatsächlich mit einem Schock davongekommen ist. Der Sturz sah ja wirklich Sch....e aus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen