Olympia-News: House of Switzerland eröffnet

Vier Tage vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro hat das House of Switzerland seine Tore geöffnet. Und: Rafael Nadal trainiert derzeit zwar vor Ort, lässt seine Teilnahme aber weiterhin offen.

Video «Impressionen vom «House of Switzerland» in Rio (SNTV)» abspielen

Impressionen vom «House of Switzerland» in Rio (SNTV)

3:12 min, vom 2.8.2016

Das am Nationalfeiertag eröffnete Schweizer Dorf verkörpere eidgenössische Werte wie Offenheit, Gastfreundschaft und Begeisterung für Sport, schreibt das Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in einer Mitteilung. Als eines der wenigen Nationenhäuser an den Olympischen Spielen ist das House of Switzerland öffentlich zugänglich. Es soll Begegnungen zwischen Schweizer Sportlerinnen und Sportlern und Besucherinnen und Besuchern aus aller Welt ermöglichen.

Kleines 1. August-Feuerwerk in Rio

Tennisspieler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Spielt er oder spielt er nicht? Rafael Nadals Teilnahme am olympischen Turnier ist weiterhin ungewiss. Imago

Rafael Nadal (ATP 5) weilt zwar bereits in Rio de Janeiro, eine Teilnahme an den Olympischen Spielen lässt sich der Mallorquiner aber weiterhin offen. «Ich habe seit 2 Monaten keinen Ernstkampf mehr bestritten. Ich werde hier ein paar Tage trainieren und dann entscheiden, was das Beste für mich sein wird», sagte der 30-Jährige. Nadal, der 2008 in Peking Gold gewonnen hatte, hat aufgrund einer Handgelenksverletzung die French Open und auch Wimbledon verpasst.

Die Moderne Fünfkämpferin Yane Marques ist zu Brasiliens Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier gekürt worden. Die Goldhoffnung bekam bei einer TV-Abstimmung die meisten Stimmen. Die 32-Jährige, die in London 2012 Bronze gewonnen hatte, setzte sich bei dem Votum gegen Segler Robert Scheidt und Volleyballer Serginho durch.

Sendebezug: Laufende (Vor-)Berichterstattung zu Rio