Olympia-News: Vier Medaillen für die Schweiz?

Noch 3 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio. Hier in unserem Liveticker führen wir Sie auf das Grossereignis hin und halten Sie über alle relevanten News auf dem Laufenden.

  • Um «Überflutung» vorzubeugen: NBA-Star muss eigenen Duschvorhang basteln
  • Bis zu 4,6 Meter hohe Wellen: Copacabana-Strand geflutet
  • Schwer beladen: Die Schweizer Athleten sind in Rio angekommen und richten sich im Olympischen Dorf ein

Olympia-News

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 23 :13

    Das war's mit den Olympia-News am Dienstag

    Am Mittwoch werden wir Sie hier wieder laufend über die kleinen und grossen Geschichten aus Rio de Janeiro unterhalten. Die Eröffnungsfeier ist dann nur noch 2 Tage entfernt.

  • 21 :07

    House of Switzerland macht seine Gäste «gluschtig»...

    ... und präsentiert 21 Schweizer Lebensmittel, die man einmal im Leben ausprobiert haben müsse.

  • 20 :31

    Vier Medaillen für die Schweiz?

    Sieben olympische Medaillen hat die US-Zeitschrift «Sports Illustrated» der Schweiz vor wenigen Tagen prognostiziert. Nach den Absagen von Stan Wawrinka und Belinda Bencic wurde die Zahl auf vier korrigiert: immerhin drei goldene dank Nino Schurter, Steve Guerdat und dem Leichtgewichts-Vierer im Rudern sollen es werden, dazu eine bronzene durch Jolanda Neff. Im Tennis hatte das Magazin zwei Medaillen für Wawrinka (Bronze im Einzel und Gold im Mixed mit Martina Hingis) und Silber für das Doppel Bencic/Hingis prophezeit.

  • 16 :55

    Impressionen aus dem House of Switzerland

  • 16 :54

    Wegen TV-Rechten: «Dieser Zeitplan ist eine Frechheit»

    Um die amerikanische Prime-Time nicht zu verpassen, starten die Finals der Schwimmer teilweise erst um 22 Uhr Ortszeit. Der amerikanische TV-Sender NBC hat sich für viel Geld die Übertragungsrechte gesichert – und kann deshalb bestimmen, wann Phelps und Co. durch die Bahnen pflügen.

    In der Krone wettern nun die österreichischen Athleten. «Dieser Zeitplan ist eine Frechheit», meint David Brandl, Teamkollege Jördis Steinegger jammert: « Mein Bio-Rhythmus ist völlig im Eimer.»

  • 16 :15

    Identische Tattoos: Neymar und Jesus träumen vom Titel

    Ein kleiner Junge, der mit einem Ball unter dem Arm in Richtung einer typischen brasilianischen Stadt schaut und von einem neuen Haus und einer Trophäe träumt.

    Dieses Sujet haben sich Brasiliens National-Hoffnung Neymar und sein Teamkollege Gabriel Jesus stechen lassen – und zwar beinahe identisch. Den Auftakt ins Olympia-Turnier macht die «Seleção» am Donnerstag gegen Südafrika.

    True @dejesusoficial

    Ein von Nj neymarjr (@neymarjr) gepostetes Foto am

  • 15 :53

    Verschmutztes Wasser, zusammenbrechende Einrichtungen und ein unfertiges Dorf: Das chinesische Olympia-Team ist bislang gar nicht zufrieden mit seinem Aufenthalt in Rio.

    So schreiben sie zu diesen Bildern: «Das Bassin fällt während des Waschens auseinander, das Bett könnte im Schlaf zusammenbrechen und es gibt keine Elektrizität im Zimmer.»

  • 15 :32

    Verkehrsprobleme: Rio erklärt Donnerstag und Freitag zu Feiertag

    Wegen der Verkehrseinschränkungen durch die Olympischen Spiele hat der Bürgermeister von Rio de Janeiro, Eduardo Paes, diesen Donnerstag und Freitag zum Feiertag erklärt. Es gehe darum, Unannehmlichkeiten für die Bürger so gering wie möglich zu halten, sagte Paes.

    Mit der Ankunft der Olympischen Flamme und eines Fackellaufs durch die ganze Stadt werden Donnerstag und Freitag viele Strassen im Stadtgebiet gesperrt sein. Mit dem Start der Sonderspuren für dem Transport von Sportlern und Delegationen kommt es in Rio zudem seit Anfang der Woche vielerorts zu langen Staus.

    Stau an der Copacabana Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Stau an der Copacabana Kurzerhand werden in Rio Donnerstag und Freitag zu Feiertagen erklärt. Keystone

  • 15 :23

    Schwedinnen kassieren Klatsche gegen Juniorenteam

    Schwedens Fussballerinnen haben in Rio ein männliches Juniorenteam des brasilianischen Top-Klubs Botafogo herausgefordert. Die «Tre Kronor» waren jedoch chancenlos und gingen gegen die U16-Auswahl mit 0:8 unter.

    Allerdings setzten die Brasilianer auch trotz Absprache einige U20-Spieler ein, deren physische Vorteile natürlich umso grösser waren. Die Schwedinnen waren dennoch zufrieden mit der Generalprobe. «Das war ein richtig gutes Match für uns. Wir werden bei den Olympischen Spielen nie so einen starken Gegner haben», meinte beispielsweise Stürmerin Kosovare Asllani.

  • 15 :07

    NBA-Star lästert über Olympia-Dorf

    Auf seine gewohnt humorvolle Art hat Andrew Bogut, NBA-Meister 2015, seinen Unmut über die Einrichtung im Olympia-Dorf kundgetan. Auf Twitter verbreitet der grossgewachsene Australier ein Bild von sich, wie er nach eigenen Aussagen «einen Duschvorhang zusammenbastelt, damit wir duschen können ohne das Zimmer zu fluten.»

    Ebenso süffisant kommentiert Bogut die wohl nicht gerade komfortable Schlafsituation: «In der #IOCLuxusUnterkunft glauben wir, dass ein Bett nicht entscheidend für Schlaf ist. Fein eingestellte Athleten können im Stehen schlafen.»

  • 14 :06

    Traumhafte Aussicht für Fechter Kauter

  • 13 :28

    Abkühlung der etwas anderen Art

    Im am 1. August in Rio eröffneten «House of Switzerland» gibt es zahlreiche Attraktionen. Auch eine synthetische, 200 Quadratmeter grosse Eisbahn gehört dazu.

    Die Eisbahn im «House of Switzerland» lädt zum Verweilen ein. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Brasilien lernt Schlittschuhlaufen Die Eisbahn im «House of Switzerland» lädt zum Verweilen ein. Reuters

  • 13 :16

    Wellen schlucken Teile der Copacabana

    Die britische Zeitung Telegraph hat via Twitter ein besorgniserregendes Video verbreitet, in dem bis zu 4,6 Meter hohe Wellen über den Copacabana-Strand hereinbrechen. Das angrenzende Trottoir und die Strafen sind überflutet worden. Auch das Olympia-Mediengebäude sei in Mitleidenschaft gezogen worden.

    Olympia-Medienhaus überflutet

  • 13 :06

    Cancellara hat den Flughafen hinter sich gelassen

    Ankunft im Olympischen Dorf

    Here we go... Just arrived in the Olympic village. @rio2016 @swissolympicteam

    Ein von Fabian Cancellara (@fabian_cancellara) gepostetes Foto am

  • 12 :05

    40 Armeesportler im Schweizer Olympia-Team

    In der 106-köpfigen Schweizer Olympia-Delegation profitierten 40 Athleten in der Olympia-Vorbereitung von der Spitzensportförderung der Armee – mit bis zu 130 Diensttagen pro Jahr.

    Nach absolvierter Spitzensport-RS haben die Sportsoldatinnen und -soldaten die Möglichkeit, 30 anrechenbare und maximal 100 freiwillige Diensttage für Training und Wettkampf im In- und Ausland einzusetzen.

    Nino Schurter Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Nino Schurter Auch der Mountainbiker gehört zu den Schweizer Armeesportlern. EQ Images

  • 11 :45

    An vorderster Front: Bacsinszky

    Reife Leistung: Unsere Tennis-Hoffnung Timea Bacsinszky hat sich trotz ihrer drei Koffer im «Feld» vor Rad-Crack Fabian Cancellara eingereiht.

  • 11 :36

    Goldhoffnung Neff mit Besuch im Cockpit

    Gestern sind 40 der 106 Schweizer Athleten mit einer Boeing 777-300ER abgehoben und Richtung Rio aufgebrochen. Jetzt ist die Olympia-Delegation gelandet.

    Die Mountainbiker Medaillenhoffnung Jolanda Neff durfte während dem Flug gar dem Piloten-Trio einen kurzen Besuch abstatten.

    Stippvisite im Cockpit

    'Captain, everything under control!' @flyswiss @swissolympicteam #cockpit #touchdown #hellorio #herewecome

    Ein von Jolanda Neff (@jolandaneff) gepostetes Foto am

  • 11 :26

    Die Schweizer Delegation ist gelandet

  • 10 :16

    Medaillenprämien: Indonesier sorgen mit einem Sieg aus

    Umgerechnet sagenhafte 375'000 Schweizer Franken erhalten erfolgreiche Indonesier für einen Triumph bei den Olympischen Spielen in Rio. «Wir hoffen», begründete Sportminister Imam Nahrawi die üppige Zahlung, «dass wir mit dieser Belohnung die Moral unserer Sportler antreiben».

    Die einmalige Zahlung ist freilich nicht das einzige Zubrot, das es geben könnte. Sollten wie erhofft im Badminton, Gewichtheben oder Bogenschiessen Podestplätze herausspringen, sind zudem regelmässige Zahlungen von bis zu 1500 Schweizer Franken im Monat möglich – ein Leben lang!

  • 9 :48

    Cibulkova beim Tennis-Turnier nicht dabei

    Die slowakische Weltranglisten-Elfte Dominika Cibulkova hat ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro abgesagt. Die 27-Jährige laboriert an einer Verletzung am linken Bein. Sie wird im Olympia-Tennisturnier durch die Estin Anett Kontaveit ersetzt.

    Dominika Cibulkova Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Wird in Rio fehlen: Dominika Cibulkova. Getty Images

Sendebezug: Laufende (Vor-)Berichterstattung zu Olympia in Rio