Zum Inhalt springen
Inhalt

Rio 2016 Olympia-News: Waldbrand nahe Rio, MTB-Anlage evakuiert

In den Deodoro-Hügeln nahe der olympischen Moutainbike-Anlage ist nach Medienberichten ein Buschfeuer ausgebrochen. Ausserdem in den News: Ein Todesfall im deutschen Olympiateam und ein Urteil des TAS.

Waldbrand in Deodoro
Legende: Waldbrand in Deodoro Getty

Ursache des Brandes in den Deodoro-Hügeln war nach Medienberichten eine ausser Kontrolle geratene Müll-Verbrennungsaktion. Das Portal canadiancyclist.com meldete, die Anlage sei evakuiert worden. Der Rad-Weltverband UCI bestätigte den Ausbruch des Feuers. Ob die Mountainbike-Anlage Schaden genommen habe, werde am Dienstag untersucht.

Kanu-Trainer Stefan Henze.
Legende: Wurde nur 35-jährig Kanu-Trainer Stefan Henze. Imago

Kanu-Trainer Stefan Henze ist an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls am Rande der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gestorben. Der 35-Jährige war als Assistenzcoach der Slalom-Kanuten bei den Sommerspielen dabei. «Worte können nicht annähernd beschreiben, was wir im Olympia-Team nach diesem schrecklichen Verlust empfinden», sagte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.

IOC trauert um Henze

Weitspringerin Darja Klischina.
Legende: Ist nun doch dabei Weitspringerin Darja Klischina. Keystone

Weitspringerin Darja Klischina darf nun doch als einzige russische Leichtathletin in Rio de Janeiro starten. Die Ad-hoc-Kammer des internationalen Sportgerichtshofes TAS gab in der Nacht auf Montag dem Einspruch der 25-Jährigen gegen die Sperre durch den Leichtathletik-Weltverband IAAF statt. Die Athletin habe nachweisen können, dass sie im «relevanten Zeitraum» ausserhalb von Russland Dopingkontrollen in Wettkampf- und Trainingsphasen absolviert habe. Klischina kann damit am Dienstag in der Qualifikation an den Start gehen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Chasper Stupan (kritischabündner)
    Ein absolut korrekter Entscheid des TAS der die Hobby-Funktionäre von IOC und IAAF in die Schranken weist. Es geht nicht an, dass laufend die Kriterien und Begründungen für die Zulassung bzw. Sperrung von Athleten geändert werden. Eine Sperre wäre in dieser Schmierenkomödie ein weiterer Kniefall vor Russland und Bach-Freund Putin gewesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen