Schweizer News: Bacsinszky/Hingis gegen US-Duo

Timea Bacsinszky und Martina Hingis treffen im Doppel-Achtelfinal auf die Amerikanerinnen Bethanie Mattek-Sands/Coco Vandeweghe. Und: Schwimmer Alexandre Haldemann ist im Vorlauf über 200 m Freistil deutlich gescheitert.

Tennis: Bacsinszky/Hingis gegen US-Duo

Timea Bacsinszky und Martina Hingis bekommen es im Doppel-Achtelfinal am Montag ab 15:45 Uhr Schweizer Zeit mit Bethanie Mattek-Sands/Coco Vandeweghe zu tun. Die Amerikanerinnen setzten sich in der 1. Runde ohne Probleme mit 6:1, 6:1 gegen die Spanierinnen Anabel Medina/Arantxa Parra durch. «Sie spielen zwar auf der Tour nicht zusammen, aber Mattek-Sands ist eine vorzügliche Doppelspielerin, die heuer schon das Turnier von Key Biscayne gewann. Auch diese Partie wird sicher schwierig», sagte Hingis.

Schwimmen: Haldemann chancenlos

Für Alexandre Haldemann endete der Vorlauf über 200 m Freistil mit einer Enttäuschung. Der Genfer schwamm in seinem Heat in 1:49,94 Minuten auf den 5. Platz. Insgesamt reichte es für Rang 22. Die Halbfinals der besten 16 verpasste Haldemann um 2,79 Sekunden.

Video «Tschopp: «Sie hat meinen Fehler eiskalt ausgenutzt»» abspielen

Tschopp: «Sie hat meinen Fehler eiskalt ausgenutzt»

0:43 min, vom 7.8.2016

Judo: Im Achtelfinal ist für Tschopp Schluss

Evelyne Tschopp eliminierte beim Wettkampf bis 52 kg im ersten Kampf die Französin Priscilla Gneto mit Ippon und profitierte dabei von der Disqualifikation der Olympia-Dritten von 2012. In ihrem 2. Kampf blieb die Baselbieterin aber chancenlos: Goldfavoritin Majilinda Kelmendi aus dem Kosovo, die seit 3 Jahren unbesiegt ist, hatte die Schweizerin nach 25 Sekunden mit Ippon aus dem Rennen um die Medaillen geworfen.

Schiessen: Ernüchterung für Heidi Diethelm Gerber

Luftpistolenschützin Heidi Diethelm Gerber verlor die Top 8 und damit eine Final-Qualifikation früh aus den Augen. Und je länger der Wettkampf über 10 Meter mit 40 abzugebenden Schüssen dauerte, desto mehr geriet die Thurgauerin ins Hintertreffen. Mit dem Skore von 376 (und 11 Mouchen) konnte die 47-Jährige auch bei ihrer 2. Olympiateilnahme ihr Potenzial nicht annähernd ausschöpfen. Auf dem Schlussrang 35 im 44-köpfigen Feld fehlten 8 Punkte zum Cut. Eine Chance in Rio mit der Sportpistole (25 m) bleibt.

Video «Nach starkem Start stark nachgelassen: Schützin Diethelm Gerber» abspielen

Nach starkem Start stark nachgelassen: Schützin Diethelm Gerber

2:05 min, vom 7.8.2016

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung