Steve Guerdat: Reif für eine weitere Premiere

Nicht mehr lange bis zum Start der Olympischen Spiele in Rio. Gemeinsam mit unseren Experten analysieren wir die Schweizer Medaillen-Kandidaten. Heute: Michèle Schönbächler über Springreiter Steve Guerdat.

1. Der Formstand

Steve Guerdat und Nino des Buissonnets sind bereit für die Titelverteidigung. Der Jurassier hat seinen 15-jährigen Franzosen-Wallach gezielt und explizit auf die Spiele vorbereitet. Er setzte ihn dosiert ein und überzeugte zuletzt mit einem Doppelnuller beim Nationenpreis in Rotterdam.

Michèle Schönbächler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Traut Steve Guerdat viel zu Michèle Schönbächler. SRF

2. Die grössten Konkurrenten

  • Jeroen Dubbeldam (Ho): Der amtierende Welt- und Europameister hat zwar zuletzt nicht überzeugt. Doch das ist nichts Aussergewöhnliches – im Gegenteil: Das war bereits vor der letzten WM und EM so und trotzdem holte der Niederländer jeweils Gold.
  • McLain Ward (USA): Der Amerikaner hat in den letzten 6 Monaten viele Prüfungen gewonnen. Mit HH Azur hat er ein Ausnahmepferd unter dem Sattel.
  • Eric Lamaze (Ka): Der Routinier siegte in Aachen in zwei schwierigen Prüfungen und sicherte sich bereits 2008 Olympia-Gold.

3. Das stimmt mich zuversichtlich

Steve Guerdat weiss, wie man eine Olympische Medaille gewinnt. Er bringt trotz seiner erst 34 Jahre eine unglaubliche Routine mit: Der Jurassier bestreitet bereits seine vierten Spiele.

Zusatzinhalt überspringen

Steve Guerdat (34)

  • Auf Nino des Buissonnets im Einzel und Team
  • Einsatz: 14.08. Qualifikation Einzel; 16.08. Team Qualifikation. – Evtl. 17.08. Final Team; 19.08. Final Einzel
  • Bisherige Erfolge: Olympiagold Einzel (London 2012), Olympiabronze Team (Peking 2008), 3 EM-Podestplätze im Team, 2-facher Weltcupfinal-Sieger 2015/2016
  • 4. Olympiateilnahme

Ausserdem hat es der amtierende Weltcupfinalsieger verstanden, sein Pferd über vier Jahre gesund und bei Laune zu halten: Nino des Buissonnets ist immer noch für Höchstleistungen bereit. Guerdat ist ambitioniert, fokussiert und dank seinem Einfühlungsvermögen versteht er es, Nino zum Fliegen zu bringen.

Ausserdem hat er schon einige Premieren erreicht: So ist er der erste Reiter, der mit zwei verschiedenen Pferden innerhalb zweier Jahre zweimal den Weltcupfinal gewann (Albführen’s Paille 2015; Corbinian 2016). Warum soll er nicht der erste Reiter sein, der zweimal in Serie Olympia-Gold in der Einzelwertung holt?

4. Das könnte schieflaufen

Eine Verletzung des Pferdes: Die Anreise nach Rio ist weit, die Pferde werden nach Brasilien geflogen, ein Verletzungsrisiko besteht bei einem Lebewesen ständig. Ausserdem: Der eine Fehler zu viel. Im Springsport können ein einziger Abwurf (bei rund 60 Sprüngen) oder ein Zeitfehler die Medaillenträume zum Platzen bringen.

5. Medaillenchance

80 Prozent.

Gewinnt Steve Guerdat erneut eine Medaille?

  • Ja

    85%
  • Nein

    15%
  • 619 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Olympische Spiele

Video «Guerdats Ritt zur Goldmedaille» abspielen

Guerdats Ritt zur Olympia-Goldmedaille 2012

2:07 min, vom 8.8.2012