Zum Inhalt springen

Ski alpin allgemein 4 von 10 – Schweizerinnen überzeugen im Training

Die Schweizer Speedfahrerinnen haben im 1. Training zur Abfahrt in Val d'Isère mit einer geschlossenen Teamleistung überzeugt. 4 Swiss-Ski-Fahrerinnen klassierten sich in den Top 10. Bei den Männern schaffte dies nur Marc Gisin.

Skifahrerin.
Legende: Schnellste Schweizerin Fabienne Suter büsste nur wenig Zeit auf die Tagesschnellste ein. Keystone

Fabienne Suter (5.), Mirena Küng (6.), Corinne Suter (7.) und Lara Gut (9.) sorgten beim 1. Training in Val d'Isère für ein Schweizer Ausrufezeichen. Suter, die vorletzte Woche in der zweiten Abfahrt von Lake Louise den 2. Platz belegt hatte, büsste als beste Schweizerin nur 0,42 Sekunden auf die Tagesschnellste Larisa Yurkiw (Ka) ein.

Lindsey Vonn reihte sich mit 0,21 Sekunden Zeitverlust hinter Yurkiw und der Österreicherin Nicole Schmidhofer als Dritte ein. Die 31-jährige Amerikanerin ist nach ihrem Speed-Triple in Lake Louise auch in Val d'Isère die haushohe Favoritin auf den Sieg in der Abfahrt vom Samstag.

Männer: Nur Gisin vorne dabei

Ein anderes Bild präsentierte sich im Training der Männer in Gröden (It). Mit Abstand bestklassierter Schweizer war Marc Gisin. Der Engelberger belegte mit einer knappen Sekunde Rückstand auf Aksel Svindal Platz 9. Einzig Carlo Janka vermochte sich als 21. noch in den Top 30 zu klassieren.

Abfahrt Frauen, Val d'Isère: Resultate 1. Training

1. Larisa Yurkiw (Ka) 1:47,79. 2. Nicole Schmidhofer (Ö) 0,10 zurück. 3. Lindsey Vonn (USA) 0,21.
4. Tina Weirather (Lie) 0,22. 5. Fabienne Suter (Sz) 0,42. 6. Mirena Küng (Sz) 0,71. 7. Corinne Suter (Sz) 0,75. 8. Elena Fanchini (It) 0,76. 9. Lara Gut (Sz) 0,80. 10. Alice McKennis (USA) 1,12.
Ferner: 21. Joana Hählen (Sz) 1,90. 28. Priska Nufer (Sz) 2,17. 33. Denise Feierabend (Sz) 2,56. 47. Wendy Holdener (Sz) 3,84. 50. Michelle Gisin (Sz) 3,92.

Abfahrt Männer, Gröden: Resultate 1. Training

1. Aksel Lund Svindal (No) 1:59,34. 2. Steven Nyman (USA) 0,23 zurück. 3. Travis Ganong (USA) 0,42.
4. Guillermo Fayed (Fr) 0,68. 5. Brice Roger (Fr) 0,70. 6. Andreas Sander (De) 0,78. 7. Peter Fill (It) 0,81. 8. Mattia Casse (It) 0,86. 9. Marc Gisin (Sz) 0,99. 10. Werner Heel (It) 1,16.
Ferner: 12. Kjetil Jansrud (No) 1,40. 21. Carlo Janka (Sz) 1,89. 33. Ralph Weber (Sz) 2,45. 39. Patrick Küng (Sz) 2,71. 52. Nils Mani (Sz) 3,45. 62. Fernando Schmed (Sz) 4,68. 68. Niels Hintermann (Sz) 5,76.
Ausgeschieden: Sandro Viletta (Sz).

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Arnold, Unterschächen
    Yurkin hat ja scheinbar nicht alle Tore richtig passiert ich frage mich einfach immer wieder warum man solche Fahrerinnen nicht aus der Rangliste nimmt, auch wenn es nur ein Training ist gehören sie da nicht hin.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Ty Reeves, Victoria
      Dann sollte ja Carlo Janka für seine Trainingsfahrt vom letzten Rennen auch gestrichen werden, oder?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von E. Waeden, Kt. Zürich
      @S. A.: Trainingsfahrten sind für Athleten/Innen da die Ideallinie zu finden. Material & Einstellungen zu testen & eben auch um zu trainieren. Da kann es eben auch passieren, dass Tore ausgelassen werden. Aber dieser Fehler machen sie dann im Rennen sicher nicht noch mal. Passiert übrigens auch Top-Cracks wie Svindal, Jansrud & Co. Dann müsste man alle diese jeweils auch aus den Ranglisten nehmen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen