Die letzten Titel gehen an Feierabend und Kopp

Auf den letzten Drücker und kurz vor der Schneeschmelze hat es doch noch geklappt: In Zinal konnten die Schweizer Frauen-Meistertitel im Super-G und in der Kombination vergeben werden.

Porträt von Denise Feierabend unter dem Helm. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Starker Schlusspunkt Slalomspezialistin Denise Feierabend zeichnete sich auf nationalem Parkett auch als Speedfahrerin aus. EQ Images

Auf der obersten Podeststufe standen zur Saison-Derniere Denise Feierabend im Super-G sowie Rahel Kopp in der Kombination.

Die 26-jährige Engelbergerin Feierabend triumphierte in Zinal mit 0,38 Sekunden Vorsprung vor der Tessinerin Beatrice Scalvedi. Dritte wurde Rahel Kopp.

Kopp bewahrte kühlen Kopf

Keine Bezwingerin fand Kopp dagegen in der Kombinationswertung. Dort lag die 22-jährige Sarganserin bereits nach dem 1. Wettkampfteil in Führung. Im Slalom-Lauf am Nachmittag verwaltete Kopp ihren Vorsprung knapp und eroberte damit den ersten nationalen Meistertitel bei der Elite.

Die Junioren-Weltmeisterin von 2015 in der Kombination siegte vor Michelle Gisin (0,12 Sekunden zurück) und Mélanie Meillard (0,13 zurück).

Schweizer Meisterschaften in Zinal

Frauen – Super-G:

1. Denise Feierabend
58,98
2. Beatrice Scalvedi+ 0,38
3. Rahel Kopp + 0,61
4. Priska Nufer + 0,70
5. Joana Hählen
+ 0,81


Frauen – Kombination:
1. Rahel Kopp 1:48,57
2. Michelle Gisin
+ 0,12
3. Mélanie Meillard
+ 0,13
4. Denise Feierabend
+ 0,95
5. Aline Danioth
+ 1,56