In St. Moritz geht es noch um 4 kleine Kugeln

Die Entscheidungen um die grossen Kristallkugeln sind schon vor dem Weltcup-Finale in St. Moritz gefallen. Hochspannung ist dafür in 4 Disziplinen-Wertungen garantiert.

Wer sichert sich in St. Moritz noch eine kleine Kristallkugel? Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Objekte der Begierde Wer sichert sich in St. Moritz noch eine kleine Kristallkugel? Keystone

Marcel Hirscher und Lara Gut dürfen am Sonntag in St. Moritz die grosse Kristallkugel in Empfang nehmen. Daneben sind sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen in jeweils 3 der 5 Disziplinen die Entscheidungen um den Gesamtsieg bereits gefallen. Zwischen Mittwoch und Sonntag ist dennoch in diesen 4 Sparten noch Hochspannung angesagt:

  • Abfahrt, Männer (Mittwoch, 16.3.): Offener ist die Ausgangslage nirgends. Die ersten 3 Fahrer sind nur durch 4 Punkte getrennt, insgesamt kommen gar 5 Athleten noch für die kleine Kristallkugel in Frage. In der Pole Position sind die Italiener Peter Fill und Dominik Paris, denn der verletzte Aksel Svindal ist im Engadin nicht dabei. Aber: Falls die Abfahrt abgesagt werden muss, jubelt Svindal, da er mehr Saisonsiege gefeiert hat als der punktgleiche Fill.

Abfahrt Männer nach 10 von 11 Rennen

1. Aksel Svindal (No) 436 Punkte
2. Peter Fill (It)436
3. Dominik Paris (It)
432
4. Kjetil Jansrud (No)
382
5. Adrien Theaux (Fr)
370
Video «So spannend präsentiert sich die Ausgangslage im Abfahrts-Weltcup» abspielen

So spannend präsentiert sich die Ausgangslage im Abfahrts-Weltcup

1:11 min, vom 15.3.2016
  • Super-G, Männer (Donnerstag, 17.3.): Rein rechnerisch kommen für den Sieg noch 6 Athleten in Frage (mit Carlo Janka auch ein Schweizer). Am Ende dürfte aber einer aus dem Trio Aleksander Kilde, Vincent Kriechmayer und Kjetil Jansrud jubeln.

Super-G Männer nach 7 von 8 Rennen

1. Aleksander Kilde (No)
335 Punkte
2. Aksel Svindal (No)
310
3. Vincent Kriechmayer (Ö)
298
4. Kjetil Jansrud (No)
295
5. Andrew Weibrecht (USA)
244
6. Carlo Janka (Sz)
243


  • Super-G, Frauen (Donnerstag, 17.3.): Aus Schweizer Optik die spannendste Ausmarchung: Lara Gut liegt 19 Punkte hinter der verletzten Lindsey Vonn zurück, ihr Vorsprung auf Cornelia Hütter (3.) beträgt satte 61 Zähler. Der frisch-gebackenen Gesamtweltcupsiegerin genügt ein 6. Platz, um aus eigener Kraft alles klar zu machen. Sollte Hütter nicht gewinnen, reicht Gut Rang 13 zum Disziplinen-Sieg.

Super-G Frauen nach 7 von 8 Rennen

1. Lindsey Vonn (USA)
420 Punkte
2. Lara Gut (Sz)
401
3. Cornelia Hütter (Ö)
340
4. Tina Weirather (Lie)
336


  • Riesenslalom, Frauen (Sonntag, 20.3.): Ganz zum Abschluss der Ski-Saison kommt es zum Zweikampf zwischen Eva-Maria Brem und Viktoria Rebensburg. Die Österreicherin dürfte sich die Butter indes nicht mehr vom Brot nehmen lassen: In den 8 bisherigen Riesenslaloms klassierte sie sich 7 Mal in den Top 4 und wurde einmal Achte.

Riesenslalom Frauen nach 8 von 9 Rennen

1. Eva-Maria Brem (Ö)
542 Punkte
2. Viktoria Rebensburg (De)
490

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Ski-Weltcup

Diese 9 Entscheidungen sind schon vor St. Moritz gefallen

Gesamtweltcup Männer
Marcel Hirscher (Ö)
Riesenslalom Männer
Marcel Hirscher (Ö)
Slalom Männer
Henrik Kristoffersen (No)
Kombination Männer
Alexi Pinturault (Fr)
Gesamtweltcup Frauen
Lara Gut (Sz)
Abfahrt Frauen
Lindsey Vonn (USA)
Slalom Frauen
Frida Hansdotter (Sd)
Kombination Frauen
Wendy Holdener (Sz)
Nationen-WertungÖsterreich
Video «Holdener gewinnt ihre erste Superkombi» abspielen

Gut gewinnt den Gesamt- und Holdener den Kombinations-Weltcup

4:25 min, aus sportpanorama vom 13.3.2016