Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Skisport Schallmauer fällt: 1 Million Euro Preisgeld in Kitzbühel

Neu noch wertvoller
Legende: Neu noch wertvoller Ein Sieg in Kitzbühel. Keystone

Preisgelder bei Hahnenkamm-Rennen erhöht

Die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel schütten bei ihrer 82. Auflage ein Rekord-Preisgeld von insgesamt 1 Million Euro aus. Vom 21. bis 23. Januar 2022 werden die Weltcup-Sieger der zwei Abfahrten und eines Slaloms jeweils 100'000 Euro erhalten, zudem wird neu bis zum 45. Abfahrtsplatz bezahlt. Damit stossen die Veranstalter im Tiroler Nobel-Ferienort im alpinen Skirennsport in eine neue Preisgeld-Dimension vor.

Nach Dressen fällt auch Ferstl aus

Der Deutsche Josef Ferstl wird den Auftakt in die am Wochenende beginnende Weltcup-Saison verpassen und die nächsten Wochen pausieren müssen. Der Kitzbühel-Sieger von 2019 im Super-G erlitt am Montag im Riesenslalom-Training einen Faszienriss im Oberschenkel. Der Ausfall des 32-Jährigen ist für die deutschen Speed-Spezialisten bereits der zweite Rückschlag. Zuvor hatte schon Thomas Dressen angekündigt, dass er den Speed-Start Ende November in Lake Louise (CAN) verpassen werde.

Video
Archiv: Ferstl gewinnt 2019 auf der Streif
Aus Sport-Clip vom 27.01.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Senn  (Lukmanier)
    Dortmund ist seit Jahren auf der Torhüters Position eher Mau besetzt, auch wenn das einige Schweizer anders sehen mögen. Auch Kobel ist bei weitem (noch ) nicht Weltspitze. Allerdings fügt er sich damit nahtlos ins Team des BVBs ein….