Svindal blutet für den Erfolg

Aksel Svindal hat sich nach der Abfahrts- auch die Super-G-Kugel der Saison 2013/24 gesichert und steht darüber hinaus quasi stellvertretend für Erfolg. Dass dieser zuweilen seinen Preis hat, zeigt ein Bild, das der norwegische Seriensieger auf Twitter veröffentlicht hat.

Svindal kommentierte sein Foto folgendermassen: «Wenn du die Tore so hart triffst, dass du durch deinen Rennanzug hindurch blutest…» Angesichts des Gewinns einer weiteren Kristallkugel dürfte dies für den Norweger aber verschmerzbar sein.

Auch beim Rennen um den Gesamtweltcup mischt der 31-jährige Allrounder, der diese begehrte Trophäe schon zweimal gewinnen konnte, noch immer mit.