Caviezel schnappt sich vierten Super-G-Startplatz

Mauro Caviezel hat sich in der internen Ausmarchung von Swiss-Ski den vierten Startplatz für den WM-Super-G vom kommenden Mittwoch gesichert. Der Bündner liess auf der Trainingspiste von Vail seine Konkurrenten Beat Feuz und Sandro Viletta knapp hinter sich.

Caviezel in einer Linkskurve Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mauro Caviezel fährt am Mittwoch den WM-Super-G. Keystone/Archivbild

Didier Défago, Carlo Janka und Patrick Küng waren für den WM-Super-G vom Mittwoch gesetzt. Gefordert waren von Swiss Ski ein 7. Rang oder zweimal eine Klassierung in den ersten 15 im Weltcup.

Feuz und Viletta geschlagen

Den vierten Startplatz neben dem Trio sicherte sich Mauro Caviezel. Der Bündner liess in der internen Ausmarchung von Swiss-Ski seine Konkurrenten Beat Feuz und Sandro Viletta knapp hinter sich.

Caviezel hatte seine starke Form mit dem 12. Platz bei der Lauberhorn-Abfahrt und dem 13. Rang beim Super-G von Kitzbühel bereits in den letzten Wochen unter Beweis gestellt.