Guts Pokerface bei der Siegerehrung

Die Championships Plaza in Vail war rappelvoll und auch mit vielen Schweizer Fans besetzt, als Lara Gut ihre Abfahrts-Bronzemedaille überreicht bekam. Die Tessinerin zeigte verhaltene Freude.

Video «SKi alpin: WM 2015 in Vail/Beaver Creek, Siegerehrung der Frauen-Abfahrt mit Lara Gut als 3.» abspielen

Gut erhält Bronze aus Schweizer Händen

0:57 min, vom 7.2.2015

Lara Gut hatte auf der Raptor-Piste bis auf Tina Maze und Anna Fenninger sämtliche Konkurrentinnen im Griff. Und die 23-Jährige kontrollierte rund 7 Stunden nach dem Abfahrtsspektakel unten in Vail auch bei der Siegerehrung ihre Emotionen.

Aus den Händen von Landsmann Gian-Franco Kasper, dem Präsidenten des internationalen Skiverbandes (Fis), nahm sie die bronzene Auszeichnung entgegen. Gut ist bereits erprobt in solchen Zeremonien. Nach dreimal WM-Silber (2009/2013) sowie Olympia-Bronze ebenfalls in der Abfahrt 2014 war das ihr 5. Medaillengewinn an einem Grossanlass.

Wohl auch deshalb war sie von den Emotionen nicht überwältigt. Wenig später twitterte sie ein Foto mit der Siegerehrung und schrieb darüber vielsagend «Pokerface». Überschäumender war die Freude bei den beiden Erstplatzierten Maze und Fenninger, die – einfach in umgekehrter Reihenfolge – schon nach dem Super-G auf dem Podest gestanden hatten.

Das Problem mit der Trophäe

Gut beteuerte im Anschluss nochmals, dass sie sich sehr wohl freue: «Es ist immer cool, wenn Du auf einem Podest stehst und Dir dabei die Fans zujubeln.» Enttäuscht sei sie nur über ihre Fahrt, in der sie ungewohnte Fehler beging.

Zum WM-Ende wird für Gut noch eine Herausforderung anstehen, in der sie keine Übung mitbringt. «Wie kann ich diesen Pokal nur von Übersee nach Hause bringen?», fragte sie mit einem Lächeln. Es handelt sich dabei um eine nicht eben handliche Trophäe im Startnummern-Look.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.02.15 18:30 Uhr

Video «» abspielen

min, vom 1.1.1970

Guts Ankunft im House of Switzerland (unkommentiert)

1:12 min, vom 7.2.2015