Sandro Viletta muss WM-Forfait geben

Für Sandro Viletta ist die WM in Vail/Beaver Creek vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hat. Der Bündner verkündet via Facebook sein Forfait für die Titelkämpfe. Der Rücken bereitet dem 29-Jährigen wieder Probleme.

Video «Sandro Viletta muss verletzt abreisen» abspielen

Sandro Viletta muss verletzt abreisen

2:25 min, aus vail - beaver creek 2015 vom 3.2.2015

Bei der Abfahrt in Gröden Mitte Dezember war es passiert: Bei den berüchtigten «Kamelbuckeln» hatte Sandro Viletta einen Schlag kassiert. Seither hat ihm sein seit Jahren leidgeplagter Rücken wieder Probleme bereitet. Nun, ein Tag vor dem WM-Super-G am Mittwoch, musste der Bündner sein Forfait für die Titelkämpfe in Vail/Beaver Creek erklären.

Sein WM-Out gab der Kombinations-Olympiasieger von Sotschi auf seiner Facebook-Seite bekannt: «Leider ist die WM für mich schon vorbei bevor sie begonnen hat. In den letzten 2 Tagen haben sich die Rückenschmerzen stark verschlechtert und ich werde schon heute die Heimreise antreten. Nächstes grosses Ziel wird dann St. Moritz 2017 sein, dann aber mit mir».

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 03.02.2015, 17:30 Uhr