Zum Inhalt springen

Vail 2015 So lief die WM-Super-Kombination der Männer

An der Zeit des Österreichers bissen sich alle die Zähne aus. Carlo Janka als 6. bester Schweizer. Mauro Caviezel wird 13., Beat Feuz 14. und Silvan Zurbriggen 15. Hier können Sie den Rennverlauf nachlesen.

Marcel Hirscher fährt im Slalom zum Kombi-Sieg.
Legende: Marcel Hirscher Dank einem tollen Slalom-Lauf gewinnt der Österreicher die Super-Kombination. EQ Images

WM 2015 - Super-Kombination Männer

Das Schlussklassement LiveCenter

1. Marcel Hirscher (2:36,10)

2. Kjetil Jansrud (+0,19)

3. Ted Ligety (+0,30)

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 23:23

    Gold für Hirscher - Rang 6 für Janka

    Marcel Hirscher hat an der WM in Vail/Beaver Creek für Österreich die dritte Goldmedaille gewonnen. Er setzte sich in der Super-Kombination vor Kjetil Jansrud (Nor) und Ted Ligety (USA) durch.

    Hirscher durfte als 30. der Abfahrt als Erster zum Slalom starten und legte
    eine Zeit vor, an der sich alle Konkurrenten die Zähne ausbissen. Jansrud, der eine Reserve von 3,16 Sekunden aus der Abfahrt mitbrachte, lag im Ziel 0,19 Sekunden hinter dem Slalom-Spezialisten.

    Carlo Janka wurde als bester Schweizer Sechster. Beat Feuz, der Abfahrts-Zweite, fiel auf Rang 14 zurück.

    Das wars für heute aus Vail/Beaver Creek. Morgen Montag können Sie die Super-Kombination der Frauen ab 17.45 Uhr live auf SRF zwei und im Liveticker verfolgen. Herzlichen Dank für das Interesse und gute Nacht.

    Hirscher gewinnt vor Jansrud und Ligety
    Legende: Schlussklassement Carlo Janka fährt als bester Schweizer auf Rang 6. SRF
  • 23:17

    MARCEL HIRSCHER GEWINNT GOLD

    Der Österreicher Marcel Hirscher holt sich die Goldmedaille in der Super-Kombination vor Kjetil Jansrud (+0,19) und Ted Ligety (+0,30).

    Hirscher jubelt
    Legende: Weltmeister Marcel Hirscher holt Gold in der Super-Kombination. SRF
  • 23:13

    Kjetil Jansrud (Nor, 1.)

    Der Norweger zeigt eine ansprechende Fahrt, kann aber Marcel Hirscher nicht von Platz 1 verdängen. Mit 0,19 Sekunden Rückstand reicht es für Silber.

    Legende: Video «2. Lauf von Kjetil Jansrud» abspielen. Laufzeit 1:16 Minuten.
    Vom 08.02.2015.
  • 23:11

    Beat Feuz (Sz, 2.)

    Der Glarner hat sich viel vorgenommen, wird aber aus der Bahn geworfen. Damit erreicht er das Ziel nur als 14. Der Traum einer Schweizer Medaille ist definitiv geplatzt.

    Legende: Video «2. Lauf von Beat Feuz» abspielen. Laufzeit 1:06 Minuten.
    Vom 08.02.2015.
  • 23:09

    Jared Goldberg (USA, 3.)

    Eine Fahrt zum Vergessen für den Amerikaner. Über 5 Sekunden verliert er auf Hirscher. Gleich kommt Feuz.

  • 23:08

    Romed Baumann (Ö, 4.)

    Ein sehr gute Fahrt legt der Österreicher aufs Parkett. Er schiebt sich auf den dritten Rang vor und verdrängt damit Pinturault vom Podest.

  • 23:05

    Matthias Mayer (Ö, 5.)

    Der Österreicher kann nicht von seiner guten Ausgangslage in der Abfahrt profitieren und fällt auf den 9. Platz zurück.

  • 23:04

    Carlo Janka (Sz, 6.)

    Der Obersaxer zeigt einen guten Start und liegt zwischenzeitlich vorne. Im unteren Teil büsst er aber Zeit ein und sieht im Ziel Rang 4 aufleuchten. Er liegt 0.70 Sekunden hinter Hirscher.

    Legende: Video «2. Lauf von Carlo Janka» abspielen. Laufzeit 1:01 Minuten.
    Vom 08.02.2015.
  • 22:59

    Christopf Innerhofer (It, 8.)

    Mit der gleichen Zeit wie Weibrecht geht er in den Slalom, schafft es aber auch nicht unter die besten zehn.

  • 22:57

    Andrew Weibrecht (USA, 8.)

    Wir sind bereits in den Top Ten aus der Abfahrt. Der Amerikaner kann die Zeit aber nicht mehr aufholen und landet auf Rang 15.

  • 22:54

    Aamodt Aleksander Kilde (Nor, 11.)

    Der Norweger holt sich mit 0,86 Sekunden hinter Hirscher den 5. Rang.

  • 22:49

    Dominik Paris (It, 14.)

    Nachdem Paris' Landsmann Marsaglia ein Tor verpasst, nochmals hochsteigen muss und viel Zeit verliert, gelingt Paris eine sehr gute Fahrt, die ihm den 6. Zwischenrang ermöglicht.

  • 22:43

    Thomas Blondin Mermillod (Fr, 16.)

    Dem Franzosen gelingt eine gute Fahrt und kommt 0,89 Sekunden später ins Ziel als der momentane Leader Marcel Hirscher.

  • 22:40

    Mauro Caviezel (Sz, 17.)

    Caviezel ist bemüht, im Ziel leuchtet die Zeit von 2:37,17 auf, was ein Rückstand von etwas mehr als einer Sekunde bedeutet.

    Legende: Video «2. Lauf von Mauro Caviezel» abspielen. Laufzeit 1:01 Minuten.
    Vom 08.02.2015.
  • 22:38

    Andreas Romar (Fin, 18.)

    Der Finne vedrängt Kostelic vom vierten Rang und liegt 0,83 Sekunden hinter Hirscher.

  • 22:36

    Morgan Pridy (Ka, 19.)

    Der Kanadier verpasst im eng gesteckten Slalom eine Stange und scheidet damit aus.

  • 22:34

    Josef Ferstl (De, 21.)

    Über drei Sekunden büsst der Deutsche in seinem Slalom-Lauf ein und muss sich mit Zwischenrang 8 begnügen.

  • 22:32

    Silvan Zurbriggen (Sz, 22.)

    Der erste Schweizer überquert die Ziellinie. Zurbriggen zeigt eine solide Fahrt, und platziert sich auf dem 5. Rang.

    Legende: Video «2. Lauf von Silvan Zurbriggen» abspielen. Laufzeit 1:00 Minuten.
    Vom 08.02.2015.
  • 22:30

    Alexis Pinturault (Fr, 23.)

    Nachdem mit Kline, Striediger und Zrncic-Dim drei Fahrer ausscheiden kommt Pinturault mit einem Rückstand von 0,41 Sekunden ins Ziel. Das ergibt den dritten Zwischenrang für den Franzosen.

  • 22:24

    Tim Jitloff (USA, 27.)

    Die Amerikaner reiht sich als vierter Fahrer auf den vierten Zwischenrang ein.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.02.15, 17:55 Uhr

18 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René, St.Gallen
    @W. E, Kt. Zürich In der Kombi können alle klassierten Fahrer im 2.Durchgang (Slalom) starten, auch im WC. Bei Grossanlässen sind im GS & SL alle Klassierten für den 2.Lauf startberechtigt. Gegenüber Janka bin ich ihrer Meinung. Kein Start im GS=zB. erhöhter Druck für die anderen Schweizer sowie keine "Kurstipps". Apropos Herr Passant, ihm fehlte schon immer der sachliche Weitblick.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      @René: Danke! Dachte ich auch & dann habe ich wohl ein Kommentar von Russi falsch interpretiert, dass wenn Hirscher aus den 30 rausgespült, er dann "raus" ist. Mein Fehler, nicht richtig hin gehört zu haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von deine, mutter
    buh! mehr als buh! warum müssen österreicher immer bescheissen, damit sie medallien und/oder podestplätze holen....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Petra, Niederösterreich
      Wo ist da der Beschiss ???? Bank fuhr durchs Tor... und wenn man alle Ösis disqualifiziert hätten die Schweizer auch keine Medaille gemacht... die ich Beat Feuz sehr gegönnt hätte, der ist soooo sympathisch !!! Gott sei Dank dass net alle Scheizer so ....... wie diverse Schreiberlinge hier !!!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      @Petra: Stimme Ihnen zu! Nur war eben Reichelt verdienter Weltmeister im Super C & Hirscher es ja eigentlich nur durchs Pech eines anderen geworden ist. Denke, es ist das, was die meisten ärgert & weniger, dass man es den Österreichern nicht gönnt. Zudem haben sie in der Abfahrt sehr Federn lassen müssen, was auch aufs Gemüt der Speed-Fahrer gedrückt haben mag. Aber richtig, auch ohne Hirscher, hätte es für Janka nicht aufs Podest gereicht, was ich sehr bedauere!:-) Er hätte es sehr verdient.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Schafft diesen Unsinnigen Wettbewerb ab. sehen macht er einfach keinen Sinn! meint in dem man immer mehr Wettbewerbe macht das man dann mehr Geld scheffeln kann! Man sollte diesen Athleten einen Tag mehr Ruhe gönnen. Das Hirscher gewinnen würde war nach der Abfahrt schon klar. Janka hat sein Einstellung uns erläutert, und hat uns eine Antwort auf seine Resultate gegeben. Welch ein Unterschied zu Feuz dem "Kämpfer". Ich finde man sollte ein Zeichen setzen und Janka im RS nicht Starten lassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      Weshalb sollte man Janka nicht am RS starten lassen? Weil er gestern am Ende der beste Schweizer gewesen ist? Er unter den Speed-Fahrern im Schweizer Team der beste Slalom-Fahrer ist? Feuz ist auch im WC vor Janka klassiert, also irgendwie logisch, dass er bei der Abfahrt Janka geschlagen hat. Aber die Kombi finde ich trotzdem eine klasse Disziplin. Es sollte sogar mehr davon geben, damit mehr Allrounder. Da trennt sich der Spreu vom Weizen. Janka IST Weizen! Der "backt" das schon noch. :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen