Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen 8 Hundertstel – Holdener verpasst Podium

Wendy Holdener hat den vierten Podestplatz ihrer Karriere haarscharf verpasst. Die Schweizerin fiel beim Nachtslalom-Spektakel von Flachau vom 2. Zwischenrang auf Platz 4 zurück. Den Sieg sicherte sich Veronika Velez Zuzulova.

Legende: Video «Velez Zuzulova gewinnt den Nacht-Slalom von Flachau» abspielen. Laufzeit 3:02 Minuten.
Vom 12.01.2016.

Die Spitze

  • 1. Veronika Velez Zuzulova (Slk)
  • 2. Sarka Strachova (Tsch) + 0,31
  • 3. Frida Hansdotter (Sd) +1,05
  • 4. Wendy Holdener + 1,13

Das Finale beim Nachtslalom von Flachau war nicht nur aus Schweizer Sicht packend. Wendy Holdener, die sich mit Zwischenrang 2 eine ideale Ausgangslage geschaffen hatte, war dabei am Ende die unglückliche Vierte. Die Schweizerin büsste auf der schon stark gezeichneten Piste kontinuierlich Zeit ein und verpasste das Podest am Schluss um 0,08 Sekunden.

Starke Nerven bewies Veronika Velez Zuzulova. Die Slowakin liess sich von der guten Leistung Sarka Strachovas nicht beeindrucken und rettete 0,31 Sekunden von ihrem Vorsprung aus dem ersten Lauf ins Ziel. Hinter Strachova stieg Disziplinen-Leaderin Frida Hansdotter aufs Podium.

Legende: Video «Chables fulminanter zweiter Lauf in Flachau» abspielen. Laufzeit 1:11 Minuten.
Vom 12.01.2016.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 10. Michelle Gisin +2,10
  • 16. Charlotte Chable +3,43

Charlotte Chable qualifizierte sich nach einem Schnitzer nur ganz knapp für den zweiten Lauf. Dort wusste sie den Vorteil der frischen Piste aber zu nutzen und preschte noch von Platz 29 auf 16 vor.

Umgekehrt, wenn auch nicht so ausgeprägt, erging es Michelle Gisin. Nach einem starken ersten Lauf fiel sie von Platz 7 auf 10 zurück.

«Frau Holle in Topform»

Der Flutlicht-Slalom von Flachau ist eines der Highlights im Weltcup der Frauen. So war auch an diesem Abend die Stimmung im Heimatort von Hermann Maier prächtig. Alles andere als einfach waren die Bedingungen für die Fahrerinnen. Fast ununterbrochen fiel Schnee, im ersten Lauf war dieser noch sehr nass. Die Piste hatte zuvor schon unter den Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit gelitten.

Das weitere Programm

In Flachau stehen in dieser Woche gleich drei Rennen auf dem Programm. Zwei davon hat man von Ofterschwang übernommen. Am Freitag wird nochmals ein Slalom (15:30/18:30 Uhr) absolviert, am Sonntag folgt der Riesenslalom (09:15/12:15).

Schafft es dann eine Schweizerin auf das Podest? Diskutieren Sie im Kommentarfeld!

Sendebezug: SRF info, sportlive, 12.01.2016, 21:00 Uhr.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jasmina, Luzern
    Super gratuliere auch wenn es nicht ganz auf das Podest reicht. Well Done. Sicherlich spielt hier auch Erfahrungen mit um regelmäßig auf das Podest zu kommen. Aber ich sehe eine Gisin Holdener oder Chable auf den guten Weg. aber auch mit anderen Talente ist zu rechnen. Das wird ein Kracher
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Max walder, Gelterkinden
      Gute Leistung von den Ladies! Allerdings sollte für Wendy Holdener bald der Sieg kommen, denn wenn Shiffrin zurück ist, geht es halt wohl wieder darum wer zweite wird. Freitag könnte es passen! Go for it!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen