Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Anna Fenninger droht mit Rücktritt

Superstar Anna Fenninger hat dem Österreichischen Ski-Verband mit sofortigem Rücktritt gedroht. Die 25-Jährige fühlt sich vom ÖSV genötigt.

Anna Fenninger mit ihrem Manager Klaus Kärcher.
Legende: Dorn im ÖSV-Auge Anna Fenninger mit ihrem Manager Klaus Kärcher. imago

Der Streitpunkt zwischen Anna Fenninger und dem ÖSV ist die Forderung, dass sich die Olympiasiegerin, dreifache Weltmeisterin und zweimalige Gesamtweltcupsiegerin von ihrem Manager Klaus Kärcher trennen solle. Fenninger betrachtet dies als Nötigung und schrieb in einer von österreichischen Medien veröffentlichten Mail: «Bevor ich diesem Wunsch entspreche, werde ich meine Karriere beim ÖSV mit sofortiger Wirkung beenden.»

«Unangemessen, Nötigung»

Der Streit zwischen Fenninger und dem von Präsident Peter Schröcksnadel geführten ÖSV droht damit zu eskalieren. Sie empfinde das Verlangen nach der Trennung von Kärcher als «hochgradig unangemessen», schrieb Fenninger. Sie werde sich auch durch sportliche Druckausübung nicht beeinflussen lassen.

Dem ÖSV um den allmächtigen Schröcksnadel, der schon Hermann Maier und Marcel Hirscher unter seine Kontrolle brachte, ist Kärcher ein Dorn im Auge. Dabei geht es vor allem um Sponsorenverträge, die er für Fenninger abschliessen will.

hey leute, ihr habt heute sicher schon zeitung gelesen oder radio gehört und euch gehörig gewundert. ich habe mich...

Posted by Anna Fenninger, Link öffnet in einem neuen Fenster on Tuesday, May 12, 2015, Link öffnet in einem neuen Fenster

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.