Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Görgl triumphiert in Altenmarkt

Elisabeth Görgl hat die Abfahrt von Altenmarkt vor ihrer Landsfrau Anna Fenninger gewonnen und damit für den ersten österreichischen Sieg in dieser Disziplin seit 2 Jahren gesorgt. Beste Schweizerin war Marianne Kaufmann-Abderhalden als Achte.

Die Podestplätze schienen bezogen, als Elisabeth Görgl mit Startnummer 28 die bisherige Bestzeit pulverisierte. Die Österreicherin zeigte eine ausgezeichnete Fahrt und distanzierte die bis dahin Führende Anna Fenninger gleich um 57 Hundertstel. Damit sorgte sie für den 1. Abfahrtssieg für Österreich seit 2 Jahren - sie selbst hatte zuletzt in Bad-Kleinkirchheim am 7. Januar 2012 gewonnen.

Für die 32-jährige Görgl war es der 5. Weltcup-Sieg. Fenninger auf Rang 2 machte den österreichischen Doppel-Erfolg perfekt. Die Deutsche Maria Höfl-Riesch komplettierte das Podest mit 7 Hundertsteln Rückstand auf Fenninger. Diese hat im Gesamtweltcup nun 7 Zähler Vorsprung auf Höfl-Riesch.

Kaufmann-Abderhalden gute Achte

Die Schweizerinnen konnten bei der Vergabe der Podestplätze kein Wort mitreden. Marianne Kaufmann-Abderhalden wurde mit 1,17 Sekunden Rückstand als beste Schweizerin Achte. «Grundsätzlich kann ich zufrieden sein, obwohl ich nicht sehr sauber gefahren bin», bilanzierte die Toggenburgerin, die damit auch in der 5. Abfahrt des Winters eine Top-10-Klassierung erreichte. Eine solche verpasste Lara Gut (11.) um 6 Hundertstelsekunden.

Gisin muss weiter warten

Etwas enttäuscht zeigte sich Dominique Gisin. Denn trotz eines starken 1. Trainings wurde es auch in Altenmarkt nichts aus dem 1. Podestplatz der Saison. Die Engelbergerin, die an derselben Stätte 2009 gewonnen hatte und 2007 Zweite geworden war, wurde 14.

Fränzi Aufdenblatten schied nach vielversprechender Fahrt nach einem Torfehler aus, Nadja Jnglin-Kamer (19.) und Fabienne Suter (27.) kamen nicht auf Touren.