Gut kurz und knapp : «Was in Soldeu war, ist vorbei»

Die Schweizerin äussert sich (nicht) zur Polemik um Lindsey Vonns Verletzung und blickt voraus auf den schwierigen Riesenslalom von Jasna.

Video «Lara Gut im Interview vor den Rennen in Jasna» abspielen

Lara Gut im Interview vor den Rennen in Jasna

3:33 min, vom 4.3.2016
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den 1. Lauf des Riesenslaloms aus Jasna am Samstag ab 10:25 live auf SRF zwei. Der 2. Durchgang folgt ab 13:25 an gleicher Stelle.

One-Woman-Show statt Finalissima. Lara Gut steht vor dem Gewinn des Gesamtweltcups. Die Tessinerin nahm im slowakischen Jasna Stellung zu folgenden Punkten:

  • Das Out von Lindsey Vonn
    «Es ist schade können wir uns nicht bis St. Moritz duellieren. Der Zweikampf war spannend für die Zuschauern. Ich habe mein Bestes gegeben und bin happy darüber, dass ich bis Soldeu auf Augenhöhe mit Lindsey gefahren bin. Das sie sich verletzt hat, ist bitter. Ich muss mich nun darauf konzentrieren, bis zum Saisonende schnell zu fahren.»
  • Die Polemik um Vonn in Soldeu
    «Im Sport geht alles schnell, man muss vorwärts schauen. Was in Soldeu war, ist vorbei. Ich denke an das nächste Rennen.»
  • Den Riesenslalom von Jasna
    «Ich bin bereit und freue mich. Das mangelnde Riesenslalom-Training ist nur bedingt ein Nachteil. Die Technikerinnen hatten ihrerseits wenig Rennpraxis in letzter Zeit. Ich werde Gas geben.»

Mit einem 9. Platz könnte Gut schon am Samstag die Führung im Gesamtweltcup übernehmen. Gelingt ihr dies? Ihre Meinung ist im Kommentar-Feld gefragt!