Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Im Training gestürzt Corinne Suter verpasst Saisonauftakt in Sölden

Beim Super-G-Training in Zermatt zog sich Corinne Suter schwere Knochenprellungen zu. Um eine OP kommt sie herum.

Corinne Suter
Legende: Kann nicht mit Vollgas in die Saison starten Corinne Suter. Keystone

Corinne Suter muss in der Vorbereitung auf die neue Ski-Saison einen Rückschlag hinnehmen. Wie Swiss Ski mitteilt, verletzte sich die Schwyzerin bei einem Trainingssturz in Zermatt. Sie verpasst damit den Weltcup-Auftakt vom 24. Oktober in Sölden.

Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim Sturz schwere Knochenprellungen an beiden Schienbeinplateaux sowie Schürfwunden im Gesicht.

Keine Operation vonnöten

Nach umfassenden radiologischen und klinischen Abklärungen in der Klinik Hirslanden in Zürich gab Teamarzt Walter O. Frey teilweise Entwarnung. «Corinne hatte grosses Glück im Unglück», so Frey. «Die verletzten Strukturen können alle ohne Operation vollständig ausheilen.» Es werde aber eine mehrwöchige Rehabilitationsphase nötig.

Video
Archiv: Suter holt Abfahrtsgold an der WM in Cortina
Aus Sport-Clip vom 13.02.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen